Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia steigt

Philly-Fed-Index stieg deutlich

Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia steigt

Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia steigt

Das Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia hat sich im November merklich aufgehellt. Der Indikator der regionalen Notenbank für die Industrie (Philly-Fed-Index) stieg um 15,2 Punkte auf 39,0 Punkte, wie die Zentralbank in Philadelphia mitteilte. Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg auf im Schnitt 24,0 Punkte gerechnet. Deutlich gestiegen sind die Unterindikatoren für bezahlte Preise und neue Aufträge.

Der Philly-Fed-Index misst die wirtschaftliche Aktivität in der Region Philadelphia. Ein Wert über null Punkten deutet auf einen Anstieg der Wirtschaftsaktivität hin, ein Wert unter null signalisiert einen Rückgang. Der Indikator signalisiert derzeit also ein robustes Wachstum.

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Chinas Luftfahrtaufsicht setzte nächsten Schritt

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

Tägliche Fördermenge wird im Jänner um 400.000 Barrel

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Rückgänge bei Kupfer und Zink erwartet

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

Niveau wie vor Ausbruch der Corona-Krise