Geschäftsklima in Frankreich dritten Monat in Folge stabil

Geschäftsklima in Frankreich dritten Monat in Folge stabil

Geschäftsklima in Frankreich dritten Monat in Folge stabil

Die Unternehmensstimmung in Frankreich ist im November unerwartet stabil geblieben. Der Indexwert für das Geschäftsklima habe wie im Monat zuvor 102 Punkte betragen, teilte das Statistikamt Insee mit. Damit hat sich der Indexwert bereits den dritten Monat in Folge nicht verändert. Analysten hatten mit einem Rückgang auf 101 Zähler gerechnet.

Das Stimmungsbarometer hält sich zudem über dem längerfristigen Durchschnitt von 100 Punkten. Es bleibt trotz einer hohen Inflation und Problemen mit den Lieferketten in der Industrie deutlich über dem Niveau, das während der Corona-Pandemie in der Zeit vom Frühjahr 2020 bis zum Frühjahr 2021 herrschte.

Allerdings zeigen sich in einzelnen Sektoren der französischen Wirtschaft unterschiedliche Entwicklungen. Das Geschäftsklima im Großhandel der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone verbesserte sich. Dagegen meldet das Statistikamt eine leichte Stimmungseintrübung in den Industriebetrieben, im Bereich Dienstleistungen und in der Bauwirtschaft.

Coca-Cola und Edeka legen Streit in Deutschland bei
Coca-Cola und Edeka legen Streit in Deutschland bei

Edeka-Bestellungen werden wieder angenommen

BMW stockt Investitionen in neues Werk in Ungarn deutlich auf
BMW stockt Investitionen in neues Werk in Ungarn deutlich auf

Etwa für zusätzliche Hochvoltbatterie-Fertigung

Unterschiedliche Sichtweisen zu Inflation und Zinsen in EZB
Unterschiedliche Sichtweisen zu Inflation und Zinsen in EZB

EZB-Chefvolkswirt: Löhne könnten Inflation noch Jahre treiben

Chinas Notenbank lockert Geldpolitik
Chinas Notenbank lockert Geldpolitik

Wegen Konjunkturschwäche und Immobilienkrise