Gerresheimer baut Produktion von Glasfläschchen in USA aus

Gerresheimer baut Produktion von Glasfläschchen in USA aus

Gerresheimer baut Produktion von Glasfläschchen in USA aus

Der Spezialverpackungshersteller Gerresheimer will seine Kapazitäten im US-Bundesstaat North Carolina zur Produktion von Glasfläschchen für die Pharmaindustrie ausbauen. Die Investitionssumme für die Erweiterung der Produktions-, Liefer- und Logistikkapazitäten von bis zu 94 Mio. Dollar (etwa 92 Mio. Euro) werde zu rund zwei Dritteln von den US-Behörden getragen, teilte Gerresheimer mit.

"Wir freuen uns, die US-Regierung bei der Stärkung ihrer pharmazeutischen Versorgungskette für aktuelle und künftige Notfälle im Gesundheitswesen zu unterstützen", sagte Konzernchef Dietmar Siemssen. Die Fläschchen werden etwa für Impfstoffe benutzt.

EU-Kommission genehmigt 134-Mio.-Unterstützung für BASF

EU-Kommission genehmigt 134-Mio.-Unterstützung für BASF

Produktion von erneuerbarem Wasserstoff wird gefördert

VW-Tochter Porsche steigert US-Absatz im dritten Quartal

VW-Tochter Porsche steigert US-Absatz im dritten Quartal

Verkäufe sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent auf …

Anleger flüchten aus Credit Suisse-Aktien

Anleger flüchten aus Credit Suisse-Aktien

Kreditausfall-Versicherungen ziehen an

Schweizer Sichtguthaben sinken um rekordhohe 77,5 Mrd. Franken

Schweizer Sichtguthaben sinken um rekordhohe 77,5 Mrd. Franken

Ökonomen begründen dies mit Repogeschäften und Anleihenverkäufen