Gaddafi wirbt um Öl-Investitionen aus Russland und China

Der unter internationalem Druck stehende libysche Machthaber Muammar Gaddafi wirbt einem Medienbericht zufolge um Investitionen aus Russland, China und Indien in die Ölindustrie seines Landes.

Darauf habe Gaddafi bei einem Treffen mit den Botschaftern der drei Länder gedrängt, berichtete das Staatsfernsehen am Sonntag.

Russland und China sind ständige Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates und könnten mit ihrem Veto eine Abstimmung über eine Flugverbotszone über Libyen blockieren. Die Ölexporte aus dem Land sind unter anderem wegen der anhaltenden Kämpfe mit Aufständischen, Sanktionen und Personalmangel stark zurückgegangen.

- APA

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession