Ford ruft in USA wegen Brandgefahr fast 519.000 Autos zurück

Ford ruft in USA wegen Brandgefahr fast 519.000 Autos zurück

Ford ruft in USA wegen Brandgefahr fast 519.000 Autos zurück

Der US-Autobauer Ford ruft in den USA fast 519.000 SUV zurück in die Werkstätten. Grund sei eine Brandgefahr bei möglicherweise gerissenen Krafteinspritzdüsen, teilte der Konzern mit. Betroffen seien die Modelle Bronco Sport und Escape SUV der Jahre 2020 bis 2023 mit 1,5-Liter-Motoren.

Es gebe 54 Berichte über Brände unter der Motorhaube eines Bronco Sport, darunter vier mit gebrochenen Krafteinspritzdüsen. Etwa 13 weitere seien wahrscheinlich durch ein undichtes Einspritzventil verursacht worden.

USA: Schwebende Hausverkäufe fallen weniger als erwartet
USA: Schwebende Hausverkäufe fallen weniger als erwartet

Der US-Immobilienmarkt bleibt unter Druck

US-Wirtschaft wächst im Sommer stärker als erwartet
US-Wirtschaft wächst im Sommer stärker als erwartet

BIP stieg im 3. Quartal um 2,9 Prozent

Beige Book: US-Wirtschaftswachstum schwächt sich ab
Beige Book: US-Wirtschaftswachstum schwächt sich ab

Höhere Zinsen und Inflation belasten die wirtschaftlichen Aktivitäten

US-Notenbank-Chef signalisiert künftig kleinere Zinsschritte
US-Notenbank-Chef signalisiert künftig kleinere Zinsschritte

Powell: Restriktive Geldpolitik ist aber weiter notwendig