FedEx trotz Arbeitskräftemangel mit deutlichem Gewinnplus

Aktien legten im nachbörslichen Handel um 3,7 Prozent zu

FedEx trotz Arbeitskräftemangel mit deutlichem Gewinnplus

FedEx trotz Arbeitskräftemangel mit deutlichem Gewinnplus

FedEx hat seinen Nettogewinn im vierten Geschäftsquartal um fast ein Drittel auf 1,8 Milliarden Dollar gesteigert. Der Postdienst trotzte damit dem anhaltenden Arbeitskräftemangel und einer nachlassenden Nachfrage nach Lieferungen von Internet-Bestellungen bis an die Haustür - bisher einem wichtigen Wachstumsmotor des Unternehmens.

Zum Teil durch Zuschläge für höhere Treibstoffkosten konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp acht Prozent auf 22,6 Milliarden Dollar gesteigert werden, wie die Firma am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. FedEx gilt wie sein heimischer Konkurrent UPS auch als Barometer der US-Wirtschaft. Im nachbörslichen Handel legten FedEx-Aktien um 3,7 Prozent zu.

Britische Wirtschaft wächst schwächer

Britische Wirtschaft wächst schwächer

BIP stieg im ersten Quartal um 0,8 Prozent

Eurozone: Arbeitslosenquote fällt auf Rekordtief von 6,6 Prozent

Eurozone: Arbeitslosenquote fällt auf Rekordtief von 6,6 Prozent

Ökonomen hatten mit Steigerung auf 6,8 Prozent gerechnet

Wifo und IHS sehen abflachende Konjunktur und deutlich mehr Inflation

Wifo und IHS sehen abflachende Konjunktur und deutlich mehr Inflation

IHS-Direktor Klaus Neusser und Wifo-Chef Gabriel Felbermayr

Schwedische Zentralbank hebt Zinsen an - Höchstes Niveau seit 2014

Schwedische Zentralbank hebt Zinsen an - Höchstes Niveau seit 2014

Lebenshaltungskosten stark gestiegen