Evotec-Börsengang in USA soll rund 500 Mio. Euro einbringen

Aufnahme von neuem Kapital soll Produktionsmöglichkeiten in den USA erhöhen

Evotec-Börsengang in USA soll rund 500 Mio. Euro einbringen

Evotec-Börsengang in USA soll rund 500 Mio. Euro einbringen

Die deutsche Biotech-Firma Evotec will mit ihrem Börsengang in New York rund 500 Mio. Euro einnehmen. Das geht aus der Anmeldung bei der US-Börsenaufsicht SEC hervor, die Evotec am Dienstag eingereicht hat. Danach sollen bis zu 22 Millionen US-Hinterlegungsscheine (ADS) verkauft werden, von denen jede einer halben Evotec-Stammaktie entspricht.

Der Preis für die Papiere richtet sich nach dem Kurs der Evotec-Aktien an dem Tag in der ersten November-Woche, an dem die Zeichnungsfrist endet. Zum Xetra-Schlusskurs vom Dienstag von 43,23 Euro könnte das Unternehmen damit rund 475 Mio. Euro einnehmen. Bei entsprechender Nachfrage kann die Emission um 15 Prozent aufgestockt werden.

Das Unternehmen muss sein Grundkapital dafür um rund sieben Prozent erhöhen. Nach der Ankündigung rutschten Evotec-Aktien im Frankfurter Späthandel mit einem Minus von 1,7 Prozent ans Ende des Nebenwerte-Index MDAX. Die Evotec-ADS sollen am Nasdaq Global Select Market der US-Technologiebörse Nasdaq notiert werden. Begleitet wird die Emission von der Bank of America und Morgan Stanley.

Mit dem frischen Geld will Evotec unter anderem seine Möglichkeiten zur Produktion von Biologika in den USA ausbauen, zusätzliche Kapazitäten im französischen Toulouse aufbauen und das Geschäft mit Präzisionsmedizin ausbauen.

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Sucht aktuell auch nach einem Standort für ein geplantes Werk in Europa

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Dennoch Gewinn erwartet

Intel steckt 20 Milliarden Dollar in zwei US-Chipfabriken

Intel steckt 20 Milliarden Dollar in zwei US-Chipfabriken

Sucht aktuell auch nach einem Standort für ein geplantes Werk in Europa

Casinos-Mehrheitseigner Allwyn will über SPAC die Börse

Casinos-Mehrheitseigner Allwyn will über SPAC die Börse

Closing für das zweite Quartal erwartet