Evergrande will Anleihenzahlung um halbes Jahr verschieben

Baukonzern lädt Gläubiger zu Abstimmung ein

Evergrande will Anleihenzahlung um halbes Jahr verschieben

Evergrande will Anleihenzahlung um halbes Jahr verschieben

Der hoch verschuldete chinesische Wohnungsbaukonzern Evergrande will fällige Zahlungen für eine Yuan-Anleihe um ein halbes Jahr hinausschieben. Dazu hat Evergrande Yuan-Anleihengläubiger vom 7. bis 10. Jänner zu einer Onlinebesprechung und anschließender Abstimmung eingeladen, wie die Hengda Real Estate Group, das Flaggschiff der Evergrande-Immobiliensparte, am Mittwoch mitteilte.

Um die Verschiebung werde aufgrund der "gegenwärtigen operativen Lage" nachgesucht. Eine nähere Begründung wurde nicht genannt. Der Immobilienentwickler hat Verbindlichkeiten in Höhe von mehr als 300 Milliarden Dollar (266 Mrd. Euro). Zur Zeit versucht das Unternehmen, durch den Verkauf von Vermögenswerten und Aktien Barmittel zu beschaffen, um Lieferanten und Gläubiger zu entschädigen. Das sich bereits über Monate hinziehende Schuldendrama um den Branchenriesen erhöht den Druck auf die Regierung, einen Flächenbrand auf dem chinesischen Immobilien- und Finanzmarkt zu verhindern.

Auf dem Onlinetreffen soll laut Hengda Real Estate ein am 8. Jänner anstehender Zahlungstermin für eine Yuan-Anleihe auf den 8. Juli nach hinten verschoben werden. Bei den betroffenen Papieren handelt es sich um einen 4,5 Milliarden Yuan (626 Mio. Euro) schweren Bond mit Laufzeit Jänner 2023. Im Vorfeld der Verhandlungen soll der Anleihenhandel mit den Papieren ab dem 6. Jänner ausgesetzt werden.

USA: Einzelhandelsumsätze fallen deutlich stärker als erwartet

USA: Einzelhandelsumsätze fallen deutlich stärker als erwartet

Erlöse sanken im Dezember gegenüber dem Vormonat um 1,9 Prozent

Kräftiger Gewinnrückgang bei Citigroup im Schlussquartal

Kräftiger Gewinnrückgang bei Citigroup im Schlussquartal

Gewinn je Aktie aber höher als von Analysten erwartet

JPMorgan verdiente 2021 mehr als gedacht

JPMorgan verdiente 2021 mehr als gedacht

Jahresgewinn von 48,3 Milliarden US-Dollar erzielt

Blackrock verwaltet jetzt mehr als 10 Billionen Dollar

Blackrock verwaltet jetzt mehr als 10 Billionen Dollar

Gewinn stieg im 4. Quartal um 2,5 Prozent auf 1,6 Mrd. Dollar