Trend Logo

Euroraum-Wirtschaftsstimmung auf tiefstem Stand seit Jahren

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
1 min
Konjunktur trübt sich zusehends ein
©APA/APA/THEMENBILD/HARALD SCHNEIDER
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone ist im Oktober auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahren gesunken. Der Economic Sentiment Indicator (ESI) fiel im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Punkte auf 93,3 Punkte, wie die Europäische Kommission am Montag in Brüssel mitteilte. Es ist der niedrigste Stand seit November 2020 und die sechste Abschwächung in Folge. Analysten hatten im Schnitt mit einem stärkeren Rückgang auf 93,0 Punkte gerechnet.

von

Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone ist im Oktober auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahren gesunken. Der Economic Sentiment Indicator (ESI) fiel im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Punkte auf 93,3 Punkte, wie die Europäische Kommission am Montag in Brüssel mitteilte. Es ist der niedrigste Stand seit November 2020 und die sechste Abschwächung in Folge. Analysten hatten im Schnitt mit einem stärkeren Rückgang auf 93,0 Punkte gerechnet.

In der Industrie, im Einzelhandel und bei den Verbrauchern trübte sich die Stimmung ein. Verbessert hat sie sich im Dienstleistungssektor und ein wenig in der Bauwirtschaft. In den großen Mitgliedsländern Spanien und Deutschland hellte sich die Stimmung auf. In Frankreich und Italien trübte sie sich hingegen ein.

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Etwa ein Jahr altes Bild aus der GAZ-Fabrik in Nischni Nowgorod
Nachrichtenfeed
Russlands neue Wolga-Limousinen sind fast reine China-Kopien
Microsoft-Chef Satya Nadella will Computer bauen, "die uns verstehen"
Technologie
Microsoft mit neuer PC-Architektur für KI-Ära
Rechnungshof kritisiert auch fehlenden Zeitplan
Nachrichtenfeed
Britische Brexit-Kontrollen kosten 5,5 Milliarden Euro
In Italien werden mehr als 60 Sorten Honig produziert
Nachrichtenfeed
Italien beklagt dramatischen Rückgang in der Honigproduktion
Abfallausfuhren seit 2004 um 72 Prozent gestiegen
Nachrichtenfeed
Ab Montag strengere Regeln für Müllexporte aus EU
Deutsche Bank im Visier Russlands
Nachrichtenfeed
Russland blockiert Vermögen von Deutscher Bank
Inflation im Euroraum unverändert
Nachrichtenfeed
Inflation in EU und Eurozone bleibt stabil
Börsenhändler an der Wall Street in New York
Nachrichtenfeed
Aktienindex Dow Jones knackte erstmals 40.000-er-Marke
Personalmangel kann Flugverspätung rechtfertigen
Nachrichtenfeed
Keine Entschädigung bei Flugverspätung wegen Personalmangel
Ilya Sutskever will sich neuem Projekt widmen
Nachrichtenfeed
Chefforscher verlässt ChatGPT-Firma OpenAI
Für chinesische E-Autos galten in den USA bereits Zölle von 25 Prozent
Nachrichtenfeed
USA erhöhen Zölle für Elektroautos aus China deutlich
CO2-Emissionen würden um 37 Prozent sinken
Nachrichtenfeed
EU-Batterieproduktion emissionsärmer als China-Importe