Europäische Aufträge kurbelten Quartalsumsatz von Alstom an

Europäische Aufträge kurbelten Quartalsumsatz von Alstom an

Europäische Aufträge kurbelten Quartalsumsatz von Alstom an

Der französische Zughersteller Alstom hat seinen Umsatz im dritten Quartal gesteigert. In den Monaten Oktober bis Dezember kletterten die Erlöse um 8 Prozent auf 4,22 Mrd. Euro. Obwohl die Coronapandemie und der Krieg in der Ukraine die Kosten in die Höhe getrieben und die Probleme in der Lieferkette verschärften, steigerte Alstom den Umsatz aufgrund eines Zuwachses bei den Aufträgen.

Die Aufträge stiegen um 13 Prozent auf 5,15 Mrd. Euro, wobei die meisten aus Europa kamen. Im Dezember hatte der Konzern einen Vertrag im Volumen von fast 370 Mio. Euro über die Lieferung von 49 weiteren Coradia-Stream-Hochleistungszügen an die spanische Bahngesellschaft Renfe unterzeichnet. Alstom bestätigte zudem seinen Ausblick für das Gesamtjahr und seine mittelfristigen Ziele bis zum Geschäftsjahr 2024/25.

BMW investiert 800 Mio. Euro in E-Auto-Produktion in Mexiko
BMW investiert 800 Mio. Euro in E-Auto-Produktion in Mexiko

1.000 neue Jobs sollen in San Luis Potosi entstehen

Portugiesische Tourismusbranche verbucht Rekordeinnahmen für 2022
Portugiesische Tourismusbranche verbucht Rekordeinnahmen für 2022

Bisheriger Höchststand aus dem Jahr 2019 übertroffen

US-Dienstleister in überraschend deutlich besserer Stimmung
US-Dienstleister in überraschend deutlich besserer Stimmung

Index signalisiert Wachstum

Leoni-Aktionären droht massiver Kapitalschnitt
Leoni-Aktionären droht massiver Kapitalschnitt

Aktienkurs des Automobilzulieferers brach um mehr als 40 Prozent ein