Erzeugerpreise in Deutschland mit Rekordanstieg

Teuerung bei Energie trieb Erzeugerpreise in die Höhe

Erzeugerpreise in Deutschland mit Rekordanstieg

Erzeugerpreise in Deutschland mit Rekordanstieg

Erdgas, Butter, Kaffee: Die deutschen Unternehmen haben ihre Preise nach dem Kriegsbeginn in der Ukraine in Rekordtempo angehoben. Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte stiegen im März um durchschnittlich 30,9 Prozent zum Vorjahresmonat. Dies sei der stärkste Anstieg "seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949", teilte das Statistische Bundesamt mit.

Ökonomen waren lediglich von 28,2 Prozent ausgegangen, nachdem die Rate im Februar noch bei 25,9 Prozent gelegen war. "Die aktuellen Daten spiegeln bereits erste Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine wider", so die Statistiker. Nach dem russischen Einmarsch am 24. Februar sind insbesondere Energieprodukte wie Erdgas deutlich teurer geworden, aber auch viele andere Güter wie Nahrungsmittel.

Für die Konsumenten in Deutschland sind das schlechte Nachrichten, da sie sich auf anhaltend hohe Preissteigerungen einstellen müssen. Denn der Handel dürfte zumindest einen Teil an die Endverbraucher weitergeben. Die Produzentenpreise gelten als Vorläufer für die Entwicklung der Inflation. In der Statistik werden die Preise ab Fabriktor geführt - noch bevor die Produkte weiterverarbeitet werden oder in den Handel kommen. Aktuell ist die Inflationsrate mit 7,3 Prozent bereits so hoch wie seit 1981 nicht mehr. Die Wirtschaftsweisen halten auch zweistellige Werte für möglich.

Hauptverantwortlich für die stark steigenden Erzeugerpreise war den Statistikern zufolge abermals Energie. Sie verteuerte sich im März um durchschnittlich 83,8 Prozent. Erdgas kostete dabei um 144,8 Prozent mehr als im März 2021, Strom um 85,1 Prozent und leichtes Heizöl um 130,8 Prozent mehr. Klammert man Energie aus, lagen die Erzeugerpreise insgesamt nur um 14,0 Prozent über dem Vorjahreswert.

US-Industrie sammelt überraschend viele Aufträge ein

US-Industrie sammelt überraschend viele Aufträge ein

Keine Hinweise auf weniger Dynamik bei Investitionstätigkeit

Schweizer Gericht spricht Credit Suisse in Geldwäsche-Fall schuldig

Schweizer Gericht spricht Credit Suisse in Geldwäsche-Fall schuldig

Aufgrund interner organisatorischer Mängel verurteilte das Gericht Credit …

AUA kämpft weiter mit Flugabsagen

AUA kämpft weiter mit Flugabsagen

Heute fallen 19 Flüge der Lufthansa-Tocher aus

Prosus will mit Tencent-Aktien Rückkauf finanzieren

Prosus will mit Tencent-Aktien Rückkauf finanzieren

Prosus hält 29 Prozent an Tencent