Trend Logo

Entscheidung über Salzburger Festspielintendanz steht bevor

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
2 min
Bei den Salzburger Festspielen werden personelle Weichen gestellt
©APA/APA/BARBARA GINDL/BARBARA GINDL
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
Die Entscheidung über die Intendanz der Salzburger Festspiele ab 1. Oktober 2026 dürfte demnächst fallen. Das Hearing mit den Kandidatinnen und Kandidaten findet diese Woche statt, erfuhr die APA aus Kuratoriumskreisen. Und laut dieser Quelle ist der amtierende Intendant Markus Hinterhäuser einer der acht Bewerber. Kuratoriumsvorsitzender Hans Scharfetter wollte am Dienstag kein Datum für das Hearing nennen, die Entscheidung werde aber zeitnah erfolgen, sagte er zur APA.

von

Insgesamt haben sich acht Kandidatinnen und Kandidaten beworben. Hinterhäuser hatte sich bisher nicht öffentlich dazu geäußert, ob er noch einmal verlängern möchte. Laut Scharfetter haben sich sieben Männer und eine Frau um die künstlerische Leitung des Festivals beworben. Drei Interessenten kommen aus dem Inland, die übrigen fünf aus dem europäischen Ausland.

In der Ausschreibung des Kuratoriums der Salzburger Festspiele wurde eine Intendantin oder ein Intendant "auf längstens fünf Jahre" gesucht, die "fundierte Erfahrung in der künstlerischen Führung eines Kulturbetriebs vergleichbarer Größe und Komplexität", "Erfahrung in der Spielplangestaltung auf der Grundlage eines eigenständigen künstlerischen Gesamtkonzepts", "Kenntnis des österreichischen und internationalen Kulturlebens und dessen organisatorischen Umfeldes, idealerweise vertraut mit den konkreten Konstellationen der Salzburger Festspiele" und die "Fähigkeit zur innovativen und kreativen Programmgestaltung" mitbringt. "Soziale Kompetenz, ausgeprägte kommunikative Fähigkeit, Durchsetzungs-und Umsetzungsvermögen, Zielstrebigkeit, Verhandlungsgeschick und Fremdsprachenkenntnisse" werden vorausgesetzt.

Markus Hinterhäuser ist seit Oktober 2016 künstlerischer Leiter der Festspiele. Im Mai 2019 wurde sein Vertrag vom Kuratorium bis einschließlich September 2026 verlängert. Der Intendant ist Mitglied des Direktoriums und "im Einvernehmen mit den weiteren Mitgliedern für die Führung der Geschäfte des Salzburger Festspielfonds gemäß Geschäftsordnung in künstlerischer, kaufmännischer und organisatorischer Hinsicht verantwortlich", hieß es in der Ausschreibung.

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Ute Lemper streute in Wien Marlene Dietrich musikalische Rosen
Nachrichtenfeed
Diva ehrt Diva: Dietrich-Hommage der Lemper in Wien
Gerhard Klingenberg starb 95-jährig
Nachrichtenfeed
Einstiger Burg-Direktor Gerhard Klingenberg gestorben
Pichowetz wurde als "Fünfer" im "Kaisermühlen Blues" bekannt
Nachrichtenfeed
Schauspieler Gerald Pichowetz mit 59 Jahren gestorben
Für Bogdan Roščić weist das NEST in die Zukunft
Nachrichtenfeed
Staatsoper baut ein NEST für 251 Opern-Vögel
Manchmal sind sich Paare ähnlicher als sie selbst wahrhaben wollen
Nachrichtenfeed
Neue Staatsopern-"Cosí" als Theater im Theater
Das Leben in diesem "Gospel" ist in Unordnung
Nachrichtenfeed
Festwochen zeigen Jesu Leidensgeschichte aus Frauensicht
Autor Robert Menasse wird 70
Nachrichtenfeed
Menasse warnt vor ÖVP-Minderheitsregierung mit FPÖ-Duldung
Nachrichtenfeed
Frischer Poprock und ein Altmeister am dritten Nova-Rock-Tag
Billie Joe Armstrong animierte beim Nova Rock die Massen
Nachrichtenfeed
Nova Rock zum Auftakt mit Nostalgie, Hollywood und Green Day
Bei Feuerschwanz brüllt selbst der Drache
Nachrichtenfeed
Zweiter Nova-Rock-Tag präsentiert sich als bunte Mischung
Der ORF will heuer in 500 Stunden die Kultur des Landes widerspiegeln
Nachrichtenfeed
Der ORF-Sommer heuer mit rund 500 Stunden Kultur
Stefanie Sargnagel war am Opernball
Nachrichtenfeed
Rabenhof Theater lädt mit Stefanie Sargnagel zum "Opernball"