Dr. Oetker kauft sich in australischen Pizza-Markt ein

Der deutsche Lebensmittelriese Dr. Oetker kauft sich ein großes Stück vom australischen Markt für Tiefkühlpizzen. Mit der Übernahme des Tiefkühlpizza-Geschäfts von Simplot Australia werde Dr. Oetker zur Nummer 2 des Marktes in Australien und Neuseeland aufsteigen, sagte Konzernsprecher Jörg Schillinger am Freitag. Details nannte das Unternehmen nicht. Der Zukauf soll im April 2011 abgeschlossen sein.

Dr. Oetker ist erst seit gut einem Jahr auf dem australischen Markt vertreten. 2009 hatte das Bielefelder Familienunternehmen mit seiner Nahrungsmittelsparte weltweit einen Umsatz von mehr als 2,1 Mrd. Euro erzielt. Dazu gehören auch Backmischungen und Fertigdesserts. Die Zahlen für 2010 sollen Anfang April veröffentlicht werden.

Die Übernahme beinhaltet die Marke "Papa Giuseppis", das Handelsmarkengeschäft im Bereich Tiefkühlpizza sowie die Pizza-Produktionslinie des Simplot-Standortes in Pakenham. Simplot Australia werde eng mit Dr. Oetker zusammenarbeiten, um das Tiefkühlpizza-Geschäft in Australien und Neuseeland weiter voranzubringen.

Dr. Oetker wurde als Backpulverfabrik Ende des 19. Jahrhundert im deutschen Bielefeld gegründet. Österreich war die erste der mittlerweile 35 Ländergesellschaften der deutschen Dr. Oetker GmbH und begann 1908 in Baden bei Wien mit der Produktion und dem Vertrieb von Backzutaten.

- APA

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession