"Die EZB ist zur aktivsten Zentralbank der Welt geworden"

Die Bilanzsumme der Europäischen Zentralbank (EZB) hat einen neuen Rekordwert erreicht. Wie die EZB am Dienstag mitteilte, ist ihr Umfang vergangene Woche auf 3,02 Billionen Euro gestiegen. Damit war sie 31 Prozent höher als die Wirtschaftskraft Deutschlands.

Die Kreditvergabe an die Banken aus der Eurozone stieg in der Woche bis zum 2. März um 310,7 Mrd. Euro auf 1,13 Bill. Euro. Die Bilanzsumme der EZB ist nun größer als die der amerikanischen Federal Reserve, die 2,9 Bill. Dollar (2,2 Bill. Euro) beträgt. Deutschland als viertgrößte Volkswirtschaft der Welt verfügt über ein Bruttoinlandsprodukt von 2,3 Bill. Euro.

Vergangene Woche stellte die EZB den Banken dreijährige Darlehen im Volumen von 529,5 Mrd. Euro bereit. Ein so großvolumiges einzelnes Refinanzierungsgeschäft gab es in der Geschichte der Notenbank noch nie. Im Dezember hatte sie bereits Kredite über 489 Mrd. Euro herausgereicht.

Mit der Geldflut versucht die Notenbank, die europäische Staatsschuldenkrise einzudämmen, in dem sie so die Kreditvergabe an die Haushalte und Unternehmen unterstützt. Andererseits hat sie damit aber auch ihr eigenes Risiko und die Risiken für die Zentralbanken der 17 Euro-Länder erhöht.

Gerechtfertigte Maßnahmen

“Seit vergangenem Sommer ist die Bilanz dramatisch gewachsen, die EZB ist zur aktivsten Zentralbank der Welt geworden”, erklärte Klaus Baader, Chefvolkswirt Eurozone bei Société Générale in London. “Die Maßnahmen der EZB sind absolut gerechtfertigt. Allerdings muss sie sich der Risiken in ihrer Bilanz bewusst sein und an eine Ausstiegsstrategie denken.”

Seit Mitte Juli ist die Bilanz der EZB um mehr als 1 Bill. Euro gewachsen. Die Schuldenkrise hat die Geschäftsbanken bei der gegenseitigen Kreditvergabe zögerlicher werden lassen. Dies zwang die EZB, zusätzliche Liquidität bereitzustellen und mit ihrem Wertpapier-Kaufprogramm den Bondmarkt zu stützen.

“Die Liquidität kauft den Politikern Zeit”, meinte Analyst Stephen Gallo von Schneider Foreign Exchange in London. Falls diese Zeit nicht sinnvoll genutzt werde, dann werde der “heute von der Zentralbank durch die Liquiditätszufuhr verursachte Schaden im zeitlichen Rückblick wohl als nicht reparierbar bewertet”.

Die Bilanz der EZB umfasst alle Aktiva und Passiva der EZB und der Zentralbanken der Eurozone, die in ihrem Namen Marktgeschäfte tätigen. Bundesbank-Chef Jens Weidmann erklärte laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins Der Spiegel vom 3. März, die Drei-Jahres-Refinanzierungsgeschäfte der EZB lägen im Grenzbereich ihres Mandats. Mit ihnen gingen erhebliche Risiken einher, warnte er.

Bloomberg/hahn

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession