Deutsche Telekom hebt Ausblick für 2021 erneut an

Telekom erwartet bereinigtes Betriebsergebnis von 38 Mrd. Euro

Deutsche Telekom hebt Ausblick für 2021 erneut an

Deutsche Telekom hebt Ausblick für 2021 erneut an

Die Deutsche Telekom ist dank guter Geschäfte diesseits und jenseits des Atlantiks noch zuversichtlicher für das Gesamtjahr. Es werde nun mit einem bereinigten Betriebsergebnis ohne Leasingaufwendungen (EBITDA AL) von rund 38 Mrd. Euro (zuletzt mindestens 37,2 Mrd. Euro) gerechnet, teilte der DAX-Konzern am Freitag mit, der damit bereits zum dritten Mal in diesem Jahr seine Prognose anhebt.

Die nun vorhergesagten 38 Mrd. Euro entsprechen einem Plus auf vergleichbarer Basis zum Vorjahr von 3 Mrd. Euro und sind eine Milliarde Euro mehr als zum Jahresstart noch in Aussicht gestellt wurden.

"Unsere Geschäfte laufen noch besser als erwartet", sagte Firmenchef Timotheus Höttges. Mit der Prognoseanhebung folgt die Deutsche Telekom der US-Tochter T-Mobile US, die erst kürzlich ihre Erwartungen erhöht hatte. Zugute kommt T-Mobile US unter anderem die schneller als erwartete Zusammenführung des Geschäfts mit dem im vergangenen Jahr übernommenen kleineren Konkurrenten Sprint.

Im dritten Quartal legte das bereinigte EBITDA AL des Gesamtkonzerns leicht um 0,2 Prozent auf 9,7 Mrd. Euro zu. Dabei lief es vor allem auf dem Heimatmarkt Deutschland rund, wo das bereinigte Betriebsergebnis - auch dank zahlreicher Neukunden - um 3,9 Prozent auf 2,5 Mrd. Euro kletterte. Der Konzernumsatz stieg bereinigt um Konsolidierungs- und Währungseffekte um 2,1 Prozent auf 26,9 Mrd. Euro, lag damit aber unter den Erwartungen von Analysten.

Agrarsubventionen: EU fördert Bio und Klimaschutz

EU ändert Agrarförderungen: Biologische und klimaschonende …

Lufthansa könnte bei Alitalia-Nachfolgerin ITA einsteigen

Lufthansa könnte bei Alitalia-Nachfolgerin ITA einsteigen

Insider: Ausgang der Verhandlungen offen

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Sucht aktuell auch nach einem Standort für ein geplantes Werk in Europa

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Dennoch Gewinn erwartet