Deutsche Telekom erhöht ihren Anteil an T-Mobile US

Konzern erwirbt weitere 21,2 Mio. T-Mobile US-Aktien um 2,4 Mrd. Dollar

Deutsche Telekom erhöht ihren Anteil an T-Mobile US

Deutsche Telekom erhöht ihren Anteil an T-Mobile US

Die Deutsche Telekom stockt auf dem Weg zu einer Übernahme der Mehrheit an T-Mobile US ihren Anteil an der US-Tochter weiter auf. Der deutsche Konzern erhöhe seine Beteiligung an der T-Mobile US auf 48,4 Prozent des Kapitals, teilte die Telekom am Mittwoch mit. Der Konzern erwerbe dazu weitere 21,2 Millionen T-Mobile US-Aktien von der SoftBank Group für 2,4 Milliarden Dollar (2,2 Mrd. Euro). Das entspreche einem Durchschnittspreis je Aktie von 113 Dollar.

Die Aktien fallen der Deutschen Telekom über die Ausübung eines Teils der Call-Optionen auf Aktien von T-Mobile zu, die sie bereits 2020 mit SoftBank vereinbart hatte. Zur Finanzierung des Aktienkaufs greife die Telekom auf einen Teil der rund 4 Mrd. Euro zurück, die ihr aus dem Verkauf der T-Mobile Netherlands zugeflossen waren.

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank will insgesamt 10.000 ihrer rund 40.000 Stellen abbauen

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

Einkaufsmanagerindex sank auf 53 Zähler von 56,1 Punkten im Mai

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Im zweiten Quartal 15 Prozent weniger Neuwagen ausgeliefert als im …

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Bonetti bietet Verschleißteile für Papierindustrie an - Erzielt mit 150 …