Deutsche Elektroindustrie startet mit Auftragsplus ins zweite Quartal

Bestellungen stiegen im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um fast 12 Prozent

Deutsche Elektroindustrie startet mit Auftragsplus ins zweite Quartal

Deutsche Elektroindustrie startet mit Auftragsplus ins zweite Quartal

Die Auftragsbücher der deutschen Elektro- und Digitalindustrie haben sich trotz des Ukraine-Krieges im April weiter kräftig gefüllt. Nach Angaben des Branchenverbandes ZVEI erhielten die Unternehmen um 11,8 Prozent mehr neue Bestellungen als im Vorjahresmonat.

"Damit hat es bei den Auftragseingängen auch im nunmehr zweiten Berichtsmonat, der voll in den Ukraine-Krieg fiel, wertmäßig noch ein zweistelliges Wachstum gegeben", erläuterte ZVEI-Chefvolkswirt Andreas Gontermann.

In den ersten vier Monaten verbuchte die Branche ein Orderplus von 13,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Umsatz legte von Jänner bis Ende April um 8,5 Prozent auf insgesamt 69,2 Milliarden Euro zu.

Eurozone: Industrie steigert Produktion stärker als erwartet

Eurozone: Industrie steigert Produktion stärker als erwartet

Gesamtherstellung legte um 0,7 Prozent zu

Deutsche Exporte in erster Jahreshälfte im Aufwind

Deutsche Exporte in erster Jahreshälfte im Aufwind

Gasknappheit belastet Ausblick der deutschen Exportwirtschaft

Energiekonzern EnBW verdiente im ersten Halbjahr weniger

Energiekonzern EnBW verdiente im ersten Halbjahr weniger

Umsatz schrumpfte wegen steigender Gaspreise

Großbritannien: Wirtschaft schrumpfte minimal

Großbritannien: Wirtschaft schrumpfte minimal

Dienstleistungssektor belastete Wachstum