Deutsche Bauwirtschaft steigerte Umsatz

Branche profitierte von hoher Nachfrage nach Wohnungen

Deutsche Bauwirtschaft steigerte Umsatz

Deutsche Bauwirtschaft steigerte Umsatz

Die Baubranche in Deutschland hat im vergangenen Jahr ihren Umsatz gesteigert. Im Bauhauptgewerbe legte er um ein Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Die größten Umsatzsteigerungen gab es demnach in der Zimmerei und bei sonstige spezialisierten Bautätigkeiten, zu denen unter anderem Betonarbeiten zählen.

Die Zahl der Beschäftigten in der Branche stieg zum Vorjahr um 1,4 Prozent. Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe hatte zuletzt von einem Plus um 19.000 auf gut 911.000 Beschäftigte gesprochen. Die Bauwirtschaft hat dank des Immobilienbooms und besonders der starken Nachfrage nach Wohnungen der Corona-Krise getrotzt.

Im Dezember 2021 fiel der Umsatz im Bauhauptgewerbe allerdings um 3,2 Prozent niedriger aus als im Vorjahresmonat, als es Rekordumsätze gegeben hatte. Das sei wesentlich auf Effekte wegen der vorübergehenden Mehrwertsteuersenkung im zweiten Halbjahr 2020 zurückzuführen, erklärten die Statistiker. Größere Rechnungen wurden deshalb noch ins Jahr 2020 vorgezogen.

US-Baubeginne und -genehmigungen sanken im April

US-Baubeginne und -genehmigungen sanken im April

Etwas weniger Baubeginne, dafür stärkerer Rückgang im Vormonat März

SAP-AR-Chef Plattner - Nachfolger aus Aufsichtsrat geplant

SAP-AR-Chef Plattner - Nachfolger aus Aufsichtsrat geplant

SAP-Mitgründer Plattner führt Aufsichtsgremium des Softwareriesen seit 2003

Chinesischer Techriese Tencent mit Gewinneinbruch

Chinesischer Techriese Tencent mit Gewinneinbruch

Schwächstes Quartal seit Börsengang 2004

Reeder CMA CGM steigt bei Air France-KLM ein

Reeder CMA CGM steigt bei Air France-KLM ein

Unternehmen schließen strategische Partnerschaft bei Luftfracht