Danone strafft Produktpalette

Weniger Variationen in Bezug auf Geschmacksrichtungen und Größen

Danone strafft Produktpalette

Danone strafft Produktpalette

Der französische Lebensmittelriese Danone strafft zur Senkung von Kosten sein Sortiment. Künftig werde es in einigen Supermärkten weniger Variationen von Danone-Produkten in Bezug auf Geschmacksrichtungen und Größen geben, kündigte die weltweite Verkaufsleiterin des Unternehmens, Ayla Ziz, am Montag im Gespräch mit Reuters an. Danone könne so die Kosten pro Produkttyp senken.

Der Konzern werde sein gesamtes Portfolio mit jedem Kunden überprüfen, um zu entscheiden, welche Stock Keeping Units, also Lagereinheiten, eingestellt werden sollen. Ganze Produktlinien sollen aber nicht vom Markt genommen werden.

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank will insgesamt 10.000 ihrer rund 40.000 Stellen abbauen

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

Einkaufsmanagerindex sank auf 53 Zähler von 56,1 Punkten im Mai

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Im zweiten Quartal 15 Prozent weniger Neuwagen ausgeliefert als im …

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Bonetti bietet Verschleißteile für Papierindustrie an - Erzielt mit 150 …