Trend Logo

Dan-Küchen gehen an schwedische Firma Ballingslöv

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
2 min
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
Die schwedische Küchenfirma Ballingslöv International übernimmt - vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden - Dan-Küchen aus Oberösterreich. Der bisherige Familienbetrieb soll als eigenständiges Unternehmen erhalten bleiben, die Produktionsstandorte in Oberösterreich bleiben bestehen und sollen in Zukunft sogar erweitert werden, wurde in einer Presseaussendung am Donnerstag betont. Über den Kaufpreis hat man Stillschweigen vereinbart.

von

Die schwedische Küchenfirma Ballingslöv International übernimmt - vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden - Dan-Küchen aus Oberösterreich. Der bisherige Familienbetrieb soll als eigenständiges Unternehmen erhalten bleiben, die Produktionsstandorte in Oberösterreich bleiben bestehen und sollen in Zukunft sogar erweitert werden, wurde in einer Presseaussendung am Donnerstag betont. Über den Kaufpreis hat man Stillschweigen vereinbart.

Dan soll damit eine Tochter von Ballingslöv International werden - die Mutter war bisher in Österreich noch nicht aktiv. Dan ist laut neuem Eigentümer der umsatzstärkste Player auf dem österreichischen Küchenmarkt. Ballingslöv will mit der Übernahme am europäischen Markt weiter wachsen, Dan solle dabei eine Vorreiterrolle übernehmen. Ballingslöv International-Geschäftsführer Björn Hauber wird die operativen Geschäfte übernehmen.

Dan-Küchen hatte im Vorjahr mit 450 Beschäftigten rund 120 Mio. Euro umgesetzt. Ballingslöv zählt zu den größten Küchenmöbelerzeugern in Europa und beschäftigt derzeit rund 1.300 Leute. Im Vorjahr wurden ca. 480 Mio. Euro umgesetzt. Ballingslöv International selbst wiederum gehört zur Stena-Gruppe (5 Mrd. Euro Umsatz, 17.000 Beschäftigte).

"Mit Ballingslöv International und der Familie Olsson - den Eigentümern der Stena-Gruppe - verbindet uns schon länger eine freundschaftliche Beziehung", betonte Dan-Aufsichtsrat Robert Ehrenhöfer. "Wir waren nicht auf der Suche nach einem Finanzinvestor, sondern nach einem Familienunternehmen als Partner", das Dan-Küchen im Sinne des Unternehmens weiterführe.

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Photovoltaik-Paneele über Obstkulturen produzieren nicht nur Strom
Nachrichtenfeed
Photovoltaik über Obstbau schützt vor Regen und Frost
Die Bundesregierung will Verbraucherrechte im Energiesektor stärken
Nachrichtenfeed
Sondergesetz soll mehr Wettbewerb am Energiemarkt bringen
Inflation sinkt in Österreich auf niedrigsten Wert seit September 2021
Nachrichtenfeed
Inflation im April bei 3,5 % - Fünfthöchster Wert in EU
Wintersaison: Bereinigt um Inflation und Kalendertage durchwachsen
Nachrichtenfeed
Tourismus - Nächtigungsrekord mit sparsameren Urlaubern
Weitere Proteste in mehreren Bundesländern geplant
Nachrichtenfeed
Fahrradboten setzen Warnstreiks nach Pfingsten fort
Fahrradboten ritten zum Warnstreik für mehr Lohn aus
Nachrichtenfeed
Fahrradboten ritten zum Warnstreik für mehr Lohn aus
Arbeitsmarkt 2023: Teilzeitquote stabil, viele Überstunden
Nachrichtenfeed
Arbeitsmarkt 2023: Teilzeitquote stabil, viele Überstunden
Die Addiko Bank könnte an die slowenische Bank gehen
Nachrichtenfeed
Addiko Bank rückt ins Visier von Investoren
Ausbau der Ladestellen kommt rasch voran
Nachrichtenfeed
Elektroautos im Vormarsch, aber hohe Preise schrecken ab
Der Vertrag von ÖBAG-Chefin Hlawati wurde bis Februar 2027 verlängert
Nachrichtenfeed
ÖBAG-Chefin will Dividende für Infrastruktur zweckwidmen
Viele Unternehmen sind nach dem Angriff Russlands geblieben
Nachrichtenfeed
Nur wenige ausländische Firmen kehrten Russland den Rücken
Selbstbediener-Kassen haben sich in Österreich noch nicht durchgesetzt
Nachrichtenfeed
Hofer will in bis zu 200 Filialen Selbstbedienungskassen