Credit Suisse will mehr Geld für Greensill-Fonds

In Summe 1,5 Mrd. Dollar bei elf Gesellschaften eingefordert

Credit Suisse will mehr Geld für Greensill-Fonds

Credit Suisse will mehr Geld für Greensill-Fonds

Die Schweizer Großbank Credit Suisse hat im Zusammenhang mit der Abwicklung von gemeinsam mit der insolventen Greensill Capital geführten Fonds weitere Versicherungsansprüche geltend gemacht. Bis Ende Februar wurden bei insgesamt elf Gesellschaften in Summe rund 1,5 Mrd. Dollar (1,4 Mrd. Euro) eingefordert, erklärte das Institut im jüngsten Update zu der Sache.

Mitte Februar waren Ansprüche gegen sieben Versicherer über etwa 1,2 Mrd. Dollar anhängig. Credit Suisse hatte vor einem Jahr vier Lieferkettenfinanzierungsfonds im Gesamtvolumen von 10 Mrd. Dollar eingefroren. Seitdem hat die Bank 7,3 Mrd. Dollar aus der Liquidation der Fondspositionen eingesammelt.

Ryanair gibt keine Prognose fürs laufende Jahr aus

Ryanair gibt keine Prognose fürs laufende Jahr aus

Verlust im Geschäftsjahr 2021/22 auf 355 Mio. Euro eingedämmt

Ifo: Rekord-Auftragsstau in der deutschen Industrie

Ifo: Rekord-Auftragsstau in der deutschen Industrie

Auftragsbestand reicht für viereinhalb Monate

Valneva: EU will Vertrag über Covid-Impfstoff kündigen

Valneva: EU will Vertrag über Covid-Impfstoff kündigen

Weil bisher keine Marktzulassung erfolgt ist - Letzte Chance bis Mitte Juni

Renault verkauft Avtovaz-Mehrheit an russisches Institut

Renault verkauft Avtovaz-Mehrheit an russisches Institut

Renault muss Russland-Geschäft mit fast 2,2 Mrd. Euro abschreiben