Coca-Cola kauft Restanteil an BodyArmor

Strategiewechsel bei US-Getränkekonzern

Coca-Cola kauft Restanteil an BodyArmor

Coca-Cola kauft Restanteil an BodyArmor

Coca-Cola übernimmt den Sportgetränkehersteller BodyArmor vollständig. Für den Restanteil an BodyArmor-Aktien habe Coca-Cola 5,6 Milliarden Dollar (4,81 Mrd. Euro) bezahlt, teilte der Konzern mit. Coca-Cola hatte 2018 einen 15-prozentigen Anteil des Produzenten von isotonischen Getränken ohne Kohlensäure erworben. BodyArmor wird durch den Deal mit etwa 6,6 Mrd. Dollar bewertet und soll als separates Geschäft innerhalb der nordamerikanischen Betriebseinheit geführt werden.

Die Transaktion stellt einen Strategiewechsel für Coca-Cola dar: Der Limonadenhersteller hatte während der Pandemie einige Marken veräußert oder eingestellt, um sich auf seine Kerngetränke zu konzentrieren. Nun will Coca-Cola das Sportgetränkeportfolio aufstocken, um mit Marktführer Gatorade des Rivalen PepsiCo zu konkurrieren.

Evergrande stellt mehr Berater zur Krisenbewältigung ein

Evergrande stellt mehr Berater zur Krisenbewältigung ein

Zur Zeit versucht das Unternehmen Barmittel zu beschaffen

Google zieht wegen EU-Milliardenbuße vor den EuGH

Google zieht wegen EU-Milliardenbuße vor den EuGH

EU-Kommission hatte Kartell-Strafe von 2,4 Milliarden Euro verhängt

Yellen: Werden Inflation unter Kontrolle bringen

Yellen: Werden Inflation unter Kontrolle bringen

US-Finanzministerin: Maßnahmen sollen Preisbeschleunigung verringern

Netflix enttäuscht mit Neugeschäft und Ausblick

Netflix enttäuscht mit Neugeschäft und Ausblick

Aktie des US-Streaming-Anbieters sackt 20 Prozent ab