Chipknappheit - Toyota schraubt Produktion erneut zurück

Prognosen werden bei Toyota schwierig

Chipknappheit - Toyota schraubt Produktion erneut zurück

Chipknappheit - Toyota schraubt Produktion erneut zurück

Der weltgrößte Autobauer Toyota senkt wegen der anhaltenden Chipknappheit und Lieferketten-Problemen erneut sein Produktionsziel. Im Juli sollten weltweit 800.000 Fahrzeuge vom Band rollen, 50.000 weniger als bisher geplant, teilte der japanische Konzern mit. "Wegen der Engpässe bei Halbleitern und der Verbreitung von Corona bleiben Prognosen schwierig, das Produktionsziel könnte niedriger ausfallen", warnte Toyota.

An dem Plan, im Gesamtjahr 9,7 Millionen Fahrzeuge zu produzieren, hielt der Konzern fest, auch wenn er schon im Mai gewarnt hatte, dass die Zahl niedriger ausfallen könnte. Damals hatte der Volkswagen-Konkurrent sein Produktionsziel für die Monate Juni bis August reduziert.

US-Eigenheimabsatz stieg überraschend

US-Eigenheimabsatz stieg überraschend

Preise erhöhten sich um 15 Prozent

Konsumklima in den USA fiel auf Rekordtief

Konsumklima in den USA fiel auf Rekordtief

Vor allem Inflationsängste belasten Verbraucherstimmung

Immofinanz verkauft Immobilien im Wert von 1 Mrd. Euro

Immofinanz verkauft Immobilien im Wert von 1 Mrd. Euro

Immobilienkonzern schichtet sein Portfolio um

Modekette H&M schließt ihren Flagship-Laden in Shanghai

Modekette H&M schließt ihren Flagship-Laden in Shanghai

Schließung ist ein weiteres Zeichen für die Probleme in der Volksrepublik