Chinesischer Automarkt weiter unter Druck

Im Mai wurden 1,35 Millionen Pkw an die Endkunden ausgeliefert und damit um 17 Prozent weniger als ein Jahr zuvor

Chinesischer Automarkt weiter unter Druck

Chinesischer Automarkt weiter unter Druck

Der chinesische Automarkt steht infolge der Lockdowns in China weiter deutlich unter Anspannung. Im Mai wurden 1,35 Millionen Pkw an die Endkunden ausgeliefert und damit um 17 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie der Branchenverband PCA auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Zum Vormonat fielen die Zahlen aber nicht mehr ganz so schlimm aus. Hier ergab sich ein Anstieg um 30 Prozent.

Im April waren die Verkäufe im Jahresvergleich noch um mehr als ein Drittel abgesackt. Nach und nach haben die Autobauer in der Volksrepublik mit der Lockerung strikter Covid-Beschränkungen in mehreren Regionen auch wieder ihre Werke angefahren, mehr und mehr Händler können wieder Autos verkaufen.

Russische Wirtschaft schrumpfte im Frühjahr um 4,0 Prozent

Russische Wirtschaft schrumpfte im Frühjahr um 4,0 Prozent

Nach der Ukraine-Invasion und Sanktionen des Westens hat die Wirtschaft …

US-Verbraucherstimmung stieg im August deutlich

US-Verbraucherstimmung stieg im August deutlich

Barometer legte von 51,5 Punkten auf 55,1 Zähler zu

Anstieg der US-Einfuhrpreise schwächt sich merklich ab

Anstieg der US-Einfuhrpreise schwächt sich merklich ab

Einfuhrpreise im Juli um 8,8 Prozent gestiegen

Bayer muss BASF keinen Schadenersatz zahlen

Bayer muss BASF keinen Schadenersatz zahlen

Schiedsgericht: Vertragliche Verpflichtungen wurden nicht verletzt