Chinas Erzeugerpreise stiegen im März schneller als erwartet

Erzeugerpreisindex legte um 8,3 Prozent zu

Chinas Erzeugerpreise stiegen im März schneller als erwartet

Chinas Erzeugerpreise stiegen im März schneller als erwartet

Chinas Erzeugerpreise sind im März schneller gestiegen als von Experten erwartet. Chinas Volkswirtschaft war im März wegen erneuter Corona-Ausbrüche unter Abwärtsdruck geraten.

Der Erzeugerpreisindex (PPI) stieg im Jahresvergleich um 8,3 Prozent, laut Daten des Nationalen Statistikamtes (NBS). Das war weniger als der Anstieg von 8,8 Prozent im Februar. Er übertraf aber die Prognose einer Reuters-Umfrage, die von einem Anstieg um 7,9 Prozent ausging.

Der chinesische Verbraucherpreisindex (CPI) stieg im Jahresvergleich um 1,5 Prozent. Im Februar hatte er um 0,9 Prozent zugelegt. In einer Reuters-Umfrage hatten die Befragten 1,2 Prozent erwartet.

Deutlich mehr Aufträge für US-Industrie als erwartet

Deutlich mehr Aufträge für US-Industrie als erwartet

Bestellungen im Mai um 1,6 Prozent gestiegen

CureVac wirft BioNTech Patentrechtsverletzung vor

CureVac wirft BioNTech Patentrechtsverletzung vor

Rund um Covid-Vakzin

Französischer Spotify-Rivale Deezer floppt bei Börsengang

Französischer Spotify-Rivale Deezer floppt bei Börsengang

Aktien starteten bei 8,50 Euro, gaben aber bis zum frühen Nachmittag um …

Volkswagen-Konsortium sicherte sich 93,6 Prozent an Europcar

Volkswagen-Konsortium sicherte sich 93,6 Prozent an Europcar

Damit kann Autovermieter von der Pariser Börse genommen werden