China: Yuan klettert auf Rekordhoch zum Dollar

Der Yuan ist am Montag nach der jüngsten Straffung der Geldpolitik in China mit einem Rekordhoch zum Dollar aus dem Handel gegangen. Für einen Dollar wurden im Spothandel nur noch 6,5611 Yuan (0,7078 Euro) gezahlt.

Vor Handelsbeginn hatte die Zentralbank den Mittelwert, um den die Landeswährung 0,5 Prozent nach oben und unten schwanken kann, mit einem Rekordwert von 6,5632 nach 6,5668 Yuan je Dollar am Freitag festgelegt.

Die Notenbank hatte die Märkte am Freitag mit der erneuten Anhebung der Mindestreserveanforderungen um 50 Basispunkte überrascht. Dies war der dritte Anhebungsschritt in diesem Jahr und der sechste seit November. Die Zentralbank in Peking will damit Liquidität aus dem Markt ziehen und die Inflation in China bekämpfen. "Auf lange Sicht hat der Yuan wegen der hohen inländischen Inflation und des Drucks von außen noch immer Raum zu steigen", sagte ein Händler einer Bank in Shanghai.

- APA

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession