Campari übernimmt von Diageo französische Marke Picon

Deal im Wert von 199 Mio. Euro

Campari übernimmt von Diageo französische Marke Picon

Campari übernimmt von Diageo französische Marke Picon

Der italienische Spirituosenhersteller Campari setzt auf neue Akquisitionen. So einigte sich der Mailänder Konzern mit dem französischen Konzern Diageo auf die Übernahme der Marke Picon, teilte Campari am Dienstag mit. Der Deal beträgt 119 Mio. Euro.

Picon ist ein karamellfarbenes Aperitif-Getränk. Geschmacksgebende Stoffe sind primär Orangen, daneben auch Enzian und Chinarindenbaum. Das Getränk wurde im Jahr 1837 von Gaétan Picon erfunden, als dieser nach Algerien ging, um dort in der französischen Armee zu dienen. Die Marke Picon meldete zuletzt einen Jahresumsatz von 21,5 Mio. Euro, der zum Großteil auf dem französischen Heimmarkt generiert wurde. Picon ist in Frankreich Marktführer im Aperitif-Bereich.

Campari ist seit 2001 an der Mailänder Börse notiert. Seitdem ist der Konzernwert auf das 15-Fache gestiegen. Die Marktkapitalisierung beträgt inzwischen 13 Mrd. Euro. Das Unternehmen steht seit 2007 unter der Leitung des Auslandsösterreichers Bob Kunze-Concewitz.

Oberbank startete gut ins Jahr 2022, Ausblick kaum möglich

Oberbank startete gut ins Jahr 2022, Ausblick kaum möglich

Quartalsbericht weist Plus beim Periodenüberschuss nach Steuern aus

Easyjet rechnet mit starkem Sommergeschäft

Easyjet rechnet mit starkem Sommergeschäft

Anziehende Ticketnachfrage

Energienetzbetreiber National Grid verdiente 2021/22 mehr

Energienetzbetreiber National Grid verdiente 2021/22 mehr

Gewinn nach Steuern kletterte um zwei Drittel auf 2,2 Mrd. Pfund

SBO im ersten Quartal mit mehr Umsatz, Aufträgen und Gewinn

SBO im ersten Quartal mit mehr Umsatz, Aufträgen und Gewinn

Auftragseingang mehr als verdoppelt