CA Immo verkauft Komplex in Bukarest und verlässt Rumänien

CA Immo verkauft Komplex in Bukarest und verlässt Rumänien

CA Immo verkauft Komplex in Bukarest und verlässt Rumänien

Die börsennotierte CA Immo hat am heutigen Dienstag den Verkauf der rumänischen Plattform unterschrieben und den dortigen Markt verlassen. Es ging um einen 165.000 m2 großen, sieben Gebäude umfassenden Büroportfolios in Bukarest. Zum Käufer und Verkaufspreis wurden keine Angaben gemacht, letzterer liege rund 3 Prozent unter dem Buchwert zum 30.6. Die Transaktion unterliegt keinen weiteren Bedingungen, das Closing wurde daher kurz nach dem Signing erwartet, teilte CA Immo mit.

"Mit diesem Verkauf und dem Ausstieg aus dem rumänischen Markt fokussieren wir das CA Immo-Portfolio weiterhin auf hochwertige, moderne Büroimmobilien in unseren Kernmärkten und monetarisieren Investitionen, deren Rendite unter unseren Zielvorgaben liegt und die in Bezug auf Standort, Assetklasse und Größe nicht strategisch sind", so CA-Immo-Chefin Silvia Schmitten-Walgenbach. Die annualisierten Bruttomieteinnahmen lagen den Angaben zufolge zuletzt bei 30,4 Mio. Euro.

Coca-Cola und Edeka legen Streit in Deutschland bei
Coca-Cola und Edeka legen Streit in Deutschland bei

Edeka-Bestellungen werden wieder angenommen

BMW stockt Investitionen in neues Werk in Ungarn deutlich auf
BMW stockt Investitionen in neues Werk in Ungarn deutlich auf

Etwa für zusätzliche Hochvoltbatterie-Fertigung

Unterschiedliche Sichtweisen zu Inflation und Zinsen in EZB
Unterschiedliche Sichtweisen zu Inflation und Zinsen in EZB

EZB-Chefvolkswirt: Löhne könnten Inflation noch Jahre treiben

Chinas Notenbank lockert Geldpolitik
Chinas Notenbank lockert Geldpolitik

Wegen Konjunkturschwäche und Immobilienkrise