BT einigt sich mit Warner Bros Discovery auf Joint-Venture

BT verbuchte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatzrückgang

BT einigt sich mit Warner Bros Discovery auf Joint-Venture

BT einigt sich mit Warner Bros Discovery auf Joint-Venture

Die britische BT Group hat die Rahmenbedingungen für ein Gemeinschaftsunternehmen mit US-Medienunternehmen Warner Bros Discovery festgemacht. So sollen die Geschäfte der Sender BT Sport und Eurosport UK in das sogenannte Joint-Venture eingebracht werden, teilte das Unternehmen mit.

Im Gegenzug erhalte BT dafür von den Amerikanern 93 Mio. britische Pfund (109 Mio. Euro) sowie einer späteren erfolgsabhängigen Vergütung von bis zu 540 Mio. Pfund.

Bei dem Vorhaben sollen beide Firmen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsunternehmen beteiligt werden. Allerdings gestehen die Briten Warner Bros Discovery zu, innerhalb der ersten vier Jahre ihre Beteiligung durch sogenannte Call-Optionen zu erhöhen. Die Behörden müssen dem Vorhaben noch zustimmen. Sofern diese grünes Licht erteilen, hoffen die Unternehmen auf einen Abschluss der Transaktion bis Jahresende.

Zudem gab BT seine Zahlen für das abgeschlossene Geschäftsjahr (per Ende März) bekannt. Dabei ging der Umsatz um rund zwei Prozent auf 20,8 Mrd. Pfund zurück. Als Vorsteuerergebnis blieben knapp 2 Mrd. Pfund übrig, nach 1,8 Milliarden im Vorjahr. Unter dem Strich ging der Gewinn um 13 Prozent auf fast 1,3 Mrd. Pfund zurück, was vor allem an höheren Steuern lag.

Oberbank startete gut ins Jahr 2022, Ausblick kaum möglich

Oberbank startete gut ins Jahr 2022, Ausblick kaum möglich

Quartalsbericht weist Plus beim Periodenüberschuss nach Steuern aus

Easyjet rechnet mit starkem Sommergeschäft

Easyjet rechnet mit starkem Sommergeschäft

Anziehende Ticketnachfrage

Energienetzbetreiber National Grid verdiente 2021/22 mehr

Energienetzbetreiber National Grid verdiente 2021/22 mehr

Gewinn nach Steuern kletterte um zwei Drittel auf 2,2 Mrd. Pfund

SBO im ersten Quartal mit mehr Umsatz, Aufträgen und Gewinn

SBO im ersten Quartal mit mehr Umsatz, Aufträgen und Gewinn

Auftragseingang mehr als verdoppelt