Bouygues steigerte Gewinn dank Baugeschäft

Operativer Gewinn auf 1,14 Mrd. Euro gestiegen - Nettogewinn verdoppelt

Bouygues steigerte Gewinn dank Baugeschäft

Bouygues steigerte Gewinn dank Baugeschäft

Der französische Mischkonzern Bouygues hat in den ersten neun Monaten seinen Gewinn dank starker Geschäfte mit der Sendergruppe TF1 und im Baubereich gesteigert. Der operative Gewinn kletterte auf 1,14 Milliarden Euro von 681 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie Bouygues mitteilte. Damit wurden die Analystenschätzungen von durchschnittlich 1,13 Milliarden Euro übertroffen. Der Nettogewinn erhöhte sich um mehr als das Doppelte auf 807 Millionen Euro.

Der Baubereich profitierte von Großaufträgen in Kanada und Madagaskar. Auch die Geschäfte bei TF1, die mit der Sendergruppen M6 von RTL fusionieren und damit ein neues Schwergewicht im Fernseh- und Streaming-Markt in Frankreich bilden soll, zogen an.

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Chinas Luftfahrtaufsicht setzte nächsten Schritt

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

Tägliche Fördermenge wird im Jänner um 400.000 Barrel

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Rückgänge bei Kupfer und Zink erwartet

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

Niveau wie vor Ausbruch der Corona-Krise