Betriebsgewinn von Amazon bricht ein

Umsatz legte neun Prozent zu

Betriebsgewinn von Amazon bricht ein

Betriebsgewinn von Amazon bricht ein

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon bekommt Gegenwind zu spüren. Im ersten Quartal fiel der Betriebsgewinn auf 3,7 Milliarden Dollar nach noch 8,9 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum, wie der US-Konzern aus Seattle am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz legte hingegen währungsbereinigt neun Prozent auf 116,4 Milliarden Dollar zu.

Für das laufende Quartal gibt sich Amazon angesichts der weltweiten Konjunkturabkühlung und scharfen Konkurrenz im immer wichtiger werdenden Cloud-Geschäft (AWS) zurückhaltend und geht von Erlösen zwischen 116 und 121 Milliarden Dollar aus. Das lag deutlich unter den Erwartungen von Analysten. Die Aktie gab nachbörslich nach.

Deutsche Importpreise im Mai etwas langsamer gestiegen

Deutsche Importpreise im Mai etwas langsamer gestiegen

Energie weiter größter Preistreiber

Uniper kippt Prognose und bittet Staat um Hilfe

Uniper kippt Prognose und bittet Staat um Hilfe

Geschäftsentwicklung hat sich durch Krieg in der Ukraine und die in der …

Stimmung in Chinas Industrie bessert sich leicht

Stimmung in Chinas Industrie bessert sich leicht

Nach dem Ende des Corona-Lockdowns in Shanghai

Japans Industrieproduktion erneut eingebrochen

Japans Industrieproduktion erneut eingebrochen

Nachschubprobleme bei Chips sowie Covid-Lockdowns in Teilen Chinas als …