Baukosten auch im Oktober deutlich über Vorjahr

Stärkste Kostentreiber im Wohnungsbau einmal mehr Holz, Polystyrol und Schaumstoffplatten

Baukosten auch im Oktober deutlich über Vorjahr

Baukosten auch im Oktober deutlich über Vorjahr

Die Baukosten sind in Österreich im Wohnhaus- und Siedlungsbau auch im Oktober im Jahresabstand kräftig angestiegen, gingen aber binnen Monatsfrist leicht zurück. Der Index kletterte innerhalb eines Jahres um 13,4 Prozent, sank gegenüber dem Vormonat September aber leicht um 0,3 Prozent, wie die Statistik Austria mitteilte.

Stärkste Kostentreiber im Wohnungsbau seien im Jahresvergleich erneut Holz, Polystyrol und Schaumstoffplatten gewesen, erklärte Statistik-Chef Tobias Thomas. Im Tiefbau sorgten vor allem die vor einem Jahr deutlich niedrigeren Preise für Diesel- und Treibstoffe sowie für bituminöses Mischgut für empfindlich steigende Kosten. Die starke Verteuerung von Stahlprodukten wirkte sich vor allem im Brückenbau aus.

Wie im Wohnhaus- und Siedlungsbau wurden im Oktober im Jahresabstand auch deutliche Kostenanstiege im Straßenbau (+12,0 Prozent), im Brückenbau (+18,8 Prozent) sowie im Siedlungswasserbau (+10,5 Prozent) verzeichnet. Im Vergleich zum Vormonat September stiegen die Preise im Straßenbau um 1,4 Prozent, sanken im Brückenbau um 0,3 Prozent und erhöhten sich im Siedlungswasserbau um 0,5 Prozent.

Agrarsubventionen: EU fördert Bio und Klimaschutz

EU ändert Agrarförderungen: Biologische und klimaschonende …

Lufthansa könnte bei Alitalia-Nachfolgerin ITA einsteigen

Lufthansa könnte bei Alitalia-Nachfolgerin ITA einsteigen

Insider: Ausgang der Verhandlungen offen

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Sucht aktuell auch nach einem Standort für ein geplantes Werk in Europa

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Dennoch Gewinn erwartet