Bank Austria: Branchenklima trotz Unsicherheit positiv

Wachstumsimpulse von Dienstleister

Bank Austria: Branchenklima trotz Unsicherheit positiv

Bank Austria: Branchenklima trotz Unsicherheit positiv

Das Branchenklima in Industrie, Bau und bei Dienstleistern war im April im Sektordurchschnitt trotz erhöhten Materialmangels und wachsender wirtschaftlicher Unsicherheit weiter positiv, geht aus dem neuen Branchenüberblick der Bank Austria hervor. In der Industrie bremsen Materialmangel und Unsicherheit allerdings das Produktionswachstum. Am Bau garantiert der hohe Auftragsbestand weiterhin eine hohe Auslastung, Vormaterialmangel und Baukosten erreichen aber Rekorde.

Wachstumsimpulse kommen von den Dienstleistern. Für den Autohandel und viele Einzelhandelssparten bleibe 2022 ein schwieriges Geschäftsjahr, so die UniCredit Bank Austria in einer Pressemitteilung. Nach dem wachstumsstarken ersten Quartal seien die unternehmerischen Erwartungen bis April in allen Sektoren im Wachstumsbereich geblieben. Zudem hätten die Unternehmen sowohl in der Industrie als auch am Bau gut gefüllte Auftragsbücher berichtet. In einigen größeren Industriebranchen seien die Produktionserwartungen für die nächsten Monate pessimistischer geworden.

"In Summe lassen die jüngsten Konjunkturbefragungsergebnisse den Schluss zu, dass die heimische Wirtschaft ein langsameres Tempo einschlägt, aber bei einem Abklingen der kriegsbedingten Turbulenzen das hohe Wachstum vom ersten Quartal rasch wieder aufnehmen könnte", so UniCredit-Bank-Austria-Ökonom Günter Wolf.

Flughafen Wien wieder in der Gewinnzone

Flughafen Wien wieder in der Gewinnzone

Passagierzahlen im April auf 1,8 Millionen gestiegen

Generali mit Nettogewinn von 727 Mio. Euro im ersten Quartal

Generali mit Nettogewinn von 727 Mio. Euro im ersten Quartal

Betriebsergebnis betrug 1,6 Mrd. Euro

Japan erneut mit Defizit in Handelsbilanz

Japan erneut mit Defizit in Handelsbilanz

Wegen stark gestiegener Energiepreise

UNIQA besser ins neue Jahr gestartet als erwartet

UNIQA besser ins neue Jahr gestartet als erwartet

Für heuer kein Ergebnis-Ausblick