Autostore rechnet bei IPO mit 10,4-Mrd.-Euro-Bewertung

Norwegischer Lagerroboter-Hersteller plant Börsengang im Oktober

Autostore rechnet bei IPO mit 10,4-Mrd.-Euro-Bewertung

Autostore rechnet bei IPO mit 10,4-Mrd.-Euro-Bewertung

Der norwegische Lagerroboter-Hersteller Autostore rechnet bei seinem geplanten Börsengang mit einer Bewertung von bis zu 103 Milliarden Kronen (rund 10 Mrd. Euro). Das wäre das am höchsten bewertete norwegische Börsendebüt der vergangenen Jahrzehnte. AutoStore teilte mit, die Aktien würden für 27 bis 31 Kronen pro Stück verkauft, was einer Bewertung von 90 bis 103 Mrd. Kronen entspräche.

Das Unternehmen hatte unlängst erklärt, bei dem für Oktober geplanten Sprung aufs Parkett in Oslo umgerechnet rund 250 Mio. Euro einsammeln zu wollen. Heuer im April hatte sich der japanische Technologieinvestor SoftBank an AutoStore beteiligt.

Tesla erzielte 2021 Rekordgewinn von 5,5 Milliarden Dollar

Tesla erzielte 2021 Rekordgewinn von 5,5 Milliarden Dollar

Trotz globaler Chipkrise und Problemen in den Lieferketten

Intel wächst durch Geschäft mit Rechenzentren

Intel wächst durch Geschäft mit Rechenzentren

Umsatz legte im Jahresvergleich um drei Prozent auf 20,5 Milliarden …

US-Notenbank steuert auf Zinsanhebung im März zu

US-Notenbank steuert auf Zinsanhebung im März zu

Fed-Chef Powell nennt Termin nach Zinssitzung

CPI übernimmt Immofinanz-Anteile von Petrus Advisers

CPI übernimmt Immofinanz-Anteile von Petrus Advisers

Acht Prozent an Immofinanz wechseln den Besitzer