Audio-Boxen-Hersteller Tonies startet an Frankfurter Börse

Das deutsche Unternehmen wird mit fast einer Milliarde Euro bewertet - Aktie legte zu Handelsbeginn um 18 Prozent zu

Audio-Boxen-Hersteller Tonies startet an Frankfurter Börse

Audio-Boxen-Hersteller Tonies startet an Frankfurter Börse

Der Audio-Boxen-Hersteller Tonies hat den Sprung an die Frankfurter Börse geschafft. Das vor acht Jahren gegründete Unternehmen, das für Kinder Musik- und Hörspielboxen herstellt, wird mit fast einer Milliarde Euro bewertet. Wie Tonies erklärte, wird der Bruttoerlös aus dem Börsengang von rund 190 Mio. Euro in die Expansion gesteckt. Vor allem in den USA wollen die Deutschen ihr Geschäft ausbauen. Die Aktie legte zum Handelsstart um 18 Prozent auf 13,80 Euro zu.

Die Gründer wählten für den Gang aufs Börsenparkett das Schnellverfahren über einen sogenannten SPAC. Sie fusionierten dazu mit der Zweckgesellschaft 468 SPAC, die als leerer Börsenmantel den einzigen Zweck hat, ein Unternehmen zu übernehmen und es an die Börse zu bringen. Hinter 468 SPAC steht unter anderem Ex-Rocket-Internet-Vorstand Alexander Kudlich. Die beiden Gründer von Tonies Patric Faßbender und Marcus Stahl bleiben Vorstände der Gesellschaft.

Tonies produziert Audio-Boxen für Kinder. Mit Figuren wie Pippi Langstrumpf oder Winnie Puuh können Hörspiele oder Lieder über diese Boxen abgespielt werden. Tonies hat nach eigenen Angaben 2,4 Millionen solcher Boxen verkauft und mehr als 25 Millionen Figuren. Für 2021 wird ein Umsatz von 172 Mio. Euro angepeilt. Bis 2025 soll er auf 700 Mio. Euro steigen.

Rosenbauer mit unerwarteter Steuerverbindlichkeit konfrontiert

Rosenbauer mit unerwarteter Steuerverbindlichkeit konfrontiert

Der börsennotierte Feuerwehrausrüster Rosenbauer

Baumaschinenhersteller Caterpillar erholt sich 2021 vom Corona-Knick

Baumaschinenhersteller Caterpillar erholt sich 2021 vom Corona-Knick

Unter dem Strich erwirtschafteten die Amerikaner mit 6,5 Mrd. Dollar mehr …

USA: Michigan-Konsumklima auf niedrigstem Stand seit gut 10 Jahren

USA: Michigan-Konsumklima auf niedrigstem Stand seit gut 10 Jahren

Sowohl die Bewertung der aktuellen Lage als auch die Erwartungen …

USA: Konsumausgaben gehen zurück - Preisauftrieb verstärkt sich

USA: Konsumausgaben gehen zurück - Preisauftrieb verstärkt sich

Konsumausgaben sanken im Dezember gegenüber dem Vormonat um 0,6 Prozent