Angeblich iranische Regimekritiker Moussavi und Karroubi festgenommen

Der Iran hat einer regierungskritischen Internetseite zufolge zwei führende Oppositionspolitiker festgenommen. Mir-Hossein Moussavi und Mehdi Karroubi seien mit ihren Ehefrauen zum Heshmatijeh-Gefängnis in Teheran gebracht worden, hieß es auf Moussavis Internetseite Kaleme. Iranische Justizbehörden waren für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Die iranische Menschenrechtsgruppe International Campaign for Human Rights hatte berichtet, die beiden Männer seien mit ihren Ehefrauen in ein Haus nahe der Hauptstadt gebracht worden. Zuvor waren sie zwei Wochen faktisch unter Hausararrest gestanden.

Moussavi und Karroubi hatten im Juni 2009 die Proteste gegen die umstrittene Wiederwahl von Präsident Mahmoud Ahmadinejad angeführt. Am 14. Februar 2011 waren bei den ersten großen Demonstrationen im Iran seit der Wahl - angeregt durch die Aufstände in Tunesien und Ägypten - zwei Menschen erschossen worden.

Eine Mehrheit der iranischen Parlamentarier forderte daraufhin für die zwei Oppositionellen die Todesstrafe wegen Volksverhetzung. Eine Internetseite der Opposition hat für Dienstag zu Protesten gegen die Behandlung der Oppositionspolitiker aufgerufen. Moussavi wird dann 69 Jahre alt.

- APA

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession