Allianz verkauft Mehrheit an Geschäft in Russland

Deutsche Versicherung bleibt mit knapp unter der Hälfte an Bord

Allianz verkauft Mehrheit an Geschäft in Russland

Allianz verkauft Mehrheit an Geschäft in Russland

Die Allianz verkauft die Mehrheit an ihrem Geschäft in Russland. Käufer sei die Interholding, der Eigentümer des russischen Schaden- und Unfallversicherers Zetta Insurance, teilte der deutsche Versicherer am Freitag mit. Nach Abschluss der Transaktion halte die Allianz noch 49,9 Prozent an dem kombinierten Unternehmen.

Ziel der Vereinbarung sei es, die Kontinuität für Kunden und Mitarbeiter zu gewährleisten. Durch den Verkauf entstehe eine Belastung von rund 400 Millionen Euro.

Volkswagen und Indiens Mahindra loten E-Auto-Allianz aus

Volkswagen und Indiens Mahindra loten E-Auto-Allianz aus

Indien gehört zu den fünf größten Automobilmärkten der Welt

USA: NAHB-Immobilienindex fällt zum achten Mal in Folge

USA: NAHB-Immobilienindex fällt zum achten Mal in Folge

Die hohen Preise und die steigenden Hypothekenzinsen belasteten den Markt

USA: Empire-State-Index sinkt überraschend deutlich

USA: Empire-State-Index sinkt überraschend deutlich

Konjunkturbarometer erreicht niedrigsten Wert seit Mai 2020

Norwegen wegen Gaspreise mit riesigem Außenhandelsüberschuss

Norwegen wegen Gaspreise mit riesigem Außenhandelsüberschuss

Wert der Gasausfuhren im Jahresvergleich vervierfacht