Alibaba erwartet 2022 Abflachen der Wachstumskurve

Umsatz soll nächstes Jahr nur noch 20 bis 23 Prozent steigen

Alibaba erwartet 2022 Abflachen der Wachstumskurve

Alibaba erwartet 2022 Abflachen der Wachstumskurve

Der ins Visier der chinesischen Regierung geratene chinesische Amazon-Rivale Alibaba erwartet ein Abflauen seiner in der Vergangenheit hohen Wachstumsraten. Der Vorstand kündigte für 2022 ein Umsatzplus von 20 bis 23 Prozent an - das wäre das schwächste Wachstum seit dem Börsendebüt in New York im Jahr 2014. Im abgelaufenen Quartal stiegen die Erlöse um 29 Prozent auf 200,7 Mrd. Yuan (27,8 Mrd. Euro), die niedrigste Wachstumsrate seit sechs Quartalen.

Der Gewinn je Aktie verfehlte mit 11,20 Yuan die Markterwartungen von 12,36 Yuan. Alibaba und andere Technologiefirmen stehen seit Monaten im Fokus der chinesischen Regierung, die in den vergangenen Monaten beinahe täglich die Vorschriften für sämtliche Branchen verschärfte. Ihr Ziel ist, nach Jahren des rasanten Wachstums die Kontrolle über Wirtschaft und Gesellschaft zu verstärken.

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Chinas Luftfahrtaufsicht setzte nächsten Schritt

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

Tägliche Fördermenge wird im Jänner um 400.000 Barrel

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Rückgänge bei Kupfer und Zink erwartet

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

Niveau wie vor Ausbruch der Corona-Krise