Wähler werden Begleittöne des Drinnen-
raus-rein-Theaters nicht schnell vergessen

„Auf das Feindbild 'Bund' und/oder 'Wien' kann die FP'K' auch in Zukunft gewiss nicht verzichten.“

Auf dem Papier sieht das ja ganz gut aus: Die einzige politisch gewichtige BZÖ-Landesgruppe sucht ihr Heil wieder in der FPÖ, allen vorangegangenen gegenseitigen Beschimpfungen zum Trotz. Man könnte noch hinzufügen, das Kärntner BZÖ, das sich ja in allen ideologischen Rechtsaußenpositionen wie Xenophobie, Europa-Feindlichkeit et cetera von der Strache-FPÖ nur durch die „Zusatzleistungen“ eines lächerlich übersteigerten Provinz-Nationalismus, verbunden mit der Ortstafel-Absurdität, unterscheidet, hat sich in trüben „Hypo“-Zeiten seiner politischen Heimat entsonnen. „Willkommen daheim“, wie das Strache artikulierte, stimmt insofern schon und schließt so für ihn die Kärntner Lücke.

Doch drängen sich Gegenrechnungen auf.  Zum einen werden die WählerInnen die Begleittöne des Drinnen-raus-rein-Theaters so schnell nicht wieder vergessen. Zum anderen wird sich das posthume Hypo-Alpe-Adria-„Erbe“ Haiders für die Bundes-FPÖ noch als höchst belastende Morgengabe herausstellen, so wacker kann Strache gar nicht die Schuldigen sonstwo suchen, nur nicht bei den BZÖ-Heimkehrern. Vor allem aber: Strache selbst betont ständig, es handle sich auch in Zukunft „um zwei eigenständige Parteien“. Da wird er sich noch wundern. Denn bei Kärntner „FPBZÖFPK“-Erfolgen hat das Feindbild „Bund“ und/oder „Wien“ stets eine entscheidende Rolle gespielt. Auf dieses Instrument wird und kann die FP„K“ auch in Zukunft gewiss nicht verzichten, nicht einmal innerhalb der FPÖ. Ob sich da Herr Strache in summa nicht zu früh freut über die Heimkömmlinge mit ihrem „Kärnten jedenfalls zuerst“, mit wenig außer-kärntnerischem Verantwortungsgefühl?

Clinton kündigt Konsequenzen an
 

Aktuell

Heftige Kritik der USA nach Wikileaks-Enthüllungen

Originelle Geschenkidee zur Weihnachtszeit
 

Aktuell

FORMAT verlost drei Bier-Adventskalender

Originelle Geschenkidee zur Weihnachtszeit
 

Aktuell

FORMAT verlost drei Bier-Adventskalender