"Versetzungen von Beamten in andere Dienststellen finden tagtäglich statt"

„„Flexibilität muss gelebt werden – mit Anordnung von oben geht das nicht.“

Der Vorwurf, dass die öffentlich Bediensteten vom Berufseintritt bis zur Pension am gleichen Arbeitsplatz bleiben und das Dienstrecht zu unflexibel sei, kann ich nicht nachvollziehen. Im Bundesdienst hat die Personalentwicklung einen großen Stellenwert und wird laufend verstärkt und ausgebaut. Was die Flexibilität unseres derzeitigen Versetzungsrechts anlangt, so ist dies flexibler als angenommen. Versetzungen von Beamten und Beamtinnen in andere Dienststellen oder Ressorts finden tagtäglich statt, sind aber an rechtliche Rahmenbedingungen geknüpft. Das ist auch in der Privatwirtschaft so. Natürlich wünsche ich mir noch mehr Flexibilität im öffentlichen Dienst. Daran arbeiten wir laufend. Wichtig ist allerdings, dass die Flexibilität gelebt wird – mit Anordnung von oben geht das nicht. Es braucht Motivation, adäquate Rahmenbedingungen und Maßnahmen zur Personalentwicklung.

Bei dem in Diskussion stehenden Personaltransfer  von der Post und Telekom ins Innenministerium wird ein Postbediensteter oder eine Postbedienstete, die nicht freiwillig ins Innenministerium wechseln, weil die neue Aufgabe für diese Person nicht interessant ist, keine große Hilfe und schon gar keine Entlastung für die Exekutivbediensteten sein. Wenn es aber gelingt, Lust auf neue Aufgabenstellungen zu entwickeln, dann wird auch das Ergebnis ein viel besseres sein. Das ist keine besonders neue Erkenntnis, aber jeder erfahrene Personalmanager und jede Personalmanagerin wird das bestätigen. Hier einfach nur nach der gesetzlichen Keule zu verlangen ist weder im Sinne der Bediensteten noch
im Sinne der Sache selbst – nämlich die Kriminalität möglichst effizient und rasch zu bekämpfen.

Clinton kündigt Konsequenzen an
 

Aktuell

Heftige Kritik der USA nach Wikileaks-Enthüllungen

Originelle Geschenkidee zur Weihnachtszeit
 

Aktuell

FORMAT verlost drei Bier-Adventskalender

Originelle Geschenkidee zur Weihnachtszeit
 

Aktuell

FORMAT verlost drei Bier-Adventskalender