Öffentlicher Dienst weist höchste Funktionalität auf

„Weitere Einsparungen sind nur dann möglich, wenn auch Aufgaben wegfallen.“

Die hohe Qualität und Leistungsfähigkeit des österreichischen öffentlichen Dienstes findet ­national wie international hohe Anerkennung. Zahlreiche Reformmaßnahmen zur nachhaltigen Modernisierung des öffentlichen Dienstes und zur Stärkung von Bürgernähe, Effektivität und Effizienz wurden von zahlreichen engagierten Beamtinnen, Beamten und Vertragsbediens­teten mit viel Eigeninitiative umgesetzt und zum Teil auch ent­wickelt. Der öffentliche Dienst weist höchste Funktionalität auf, ist nahezu korruptionsfrei und ein wesentliches Entscheidungs­kriterium für den Wirtschaftsstandort Österreich.

Sinkende Personalstandszahlen sowie steigende Aufgaben haben viele Kolleginnen und Kollegen in nahezu allen Bereichen an die Grenze der Belastbarkeit gebracht.  Weitere Einsparungen sind nur mehr dann möglich, wenn auch Aufgaben wegfallen. Dazu ist es notwendig, vorher eine seriöse Aufgabenreform durchzuführen und Doppelgleisigkeiten zu beseitigen. Beides sind politische Entscheidungen. Und eines ist auch klar: Gesetze müssen vom öffentlichen Dienst vollzogen werden – die schon seit Jahrzehnten anhaltende Gesetzesflut spricht derzeit nicht dafür, dass Aufgaben wegfallen. Im Gegenteil, es ist mit deutlich mehr Arbeit zu rechnen. Deutlich mehr Arbeit bedeutet aber auch die Notwendigkeit, mehr Personal einzusetzen.

Entscheidend ist aber auch die Qualität, die vom öffentlichen Dienst geliefert wird. Diese Qualität ist in Österreich deshalb so hoch, weil bestens ausgebildete, hoch motivierte Kolleginnen und Kollegen Träger des gegenwärtigen Systems sind. Dabei sind die Rahmenbedingungen entscheidend: Die Ausbildung und die Fortbildung müssen auf die Anforderungen flexibel abgestimmt sein. Öffentlich Bedienstete müssen druckresistent und unbeeinflusst arbeiten können. Außerdem ist eine moderne, flache Besoldungsstruktur mit höheren Einstiegsgehältern wichtig, um eine bessere Perspektive für die Jüngeren zu erreichen. Zusätzlich muss durch ein neues Dienstrecht gewährleistet werden, dass der öffentliche Dienst auf dem Arbeitsmarkt konkurrenzfähig bleibt. Denn es gibt auch eine Zeit nach der Krise. Und diese Zeit kommt hoffentlich bald.

Clinton kündigt Konsequenzen an
 

Aktuell

Heftige Kritik der USA nach Wikileaks-Enthüllungen

Originelle Geschenkidee zur Weihnachtszeit
 

Aktuell

FORMAT verlost drei Bier-Adventskalender

Originelle Geschenkidee zur Weihnachtszeit
 

Aktuell

FORMAT verlost drei Bier-Adventskalender