Man muss kein Prophet sein, um zu wissen,
dass Sozialtransfers weiter wachsen werden

„Derzeit gibt der Sozialstaat unkoordiniert. Und wer unkoordiniert gibt, gibt ungerecht.“

Der Staat hat im Vorjahr 136 Milliarden Euro eingenommen, davon stammen über 90 Prozent aus Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Zugleich flossen 72,4 Milliarden den privaten Haushalten in Form von Transfers zu, wobei gilt: Die Leistungsträger unseres Landes schultern den überwiegenden Teil der Sozialtöpfe – und bekommen nur einen kleinen Teil zurück. In einer solidarischen Gesellschaft ist das auch gut so. Man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass diese Sozialtransfers in Zukunft weiter wachsen werden. Die wirtschaftliche Talfahrt ist zwar gestoppt, über den Berg sind wir aber noch lange nicht: Die Arbeitslosenzahlen steigen; den Betrieben bläst nach wie vor scharfer Wind entgegen; und die demografische Entwicklung legt nahe, dass immer weniger einen immer größeren Kuchen finanzieren müssen.

Vor diesem Hintergrund ist es eine Frage der Fairness gegenüber den Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern, sorgsam und effizient mit dem umzugehen, was sie tagtäglich erwirtschaften. Es geht nicht an, dass mangels Informationsvernetzung zwischen Bund, Ländern, Gemeinden, AMS etc. die eine öffentliche Stelle nicht weiß, was die andere tut. Derzeit gibt der Sozialstaat unkoordiniert. Und wer unkoordiniert gibt, gibt ungerecht.

Das vorgeschlagene Transferkonto würde hier für Transparenz sorgen. Es wäre zudem ein wichtiger Beitrag, um das Bewusstsein für die Verdienste unserer Leistungsträger zu schärfen. Und es würde eine bessere Treffsicherheit von Sozialleistungen ermöglichen, die in Zeiten knapper Kassen im Interesse aller sein muss: jener, die sie bezahlen, und auch der Leistungsempfänger, weil der Sozialstaat nur so finanzierbar bleibt.

Clinton kündigt Konsequenzen an
 

Aktuell

Heftige Kritik der USA nach Wikileaks-Enthüllungen

Originelle Geschenkidee zur Weihnachtszeit
 

Aktuell

FORMAT verlost drei Bier-Adventskalender

Originelle Geschenkidee zur Weihnachtszeit
 

Aktuell

FORMAT verlost drei Bier-Adventskalender