Chaos de Luxe auf Kosten der Steuerzahler beseitigen

„Wir verlangen einen überpartei­lichen Beirat für die Privatisierung der AUA.“

Binnen eines Jahres ist das österreichische Paradeunternehmen AUA vom begehrten Familiensilber der Republik zum Laden­hüter am Trödelmarkt geworden, und ganz Österreich fragt sich, wie das passieren konnte.
Deswegen ist es für das BZÖ allerhöchste Zeit, dass endlich eine rot-weiß-rote Strategie erarbeitet wird, um das Unternehmen zu retten
und die damit verbundenen Zehntausenden Arbeitsplätze zu ­bewahren.

Nun müssen alle Parteien in einem Beratungsgipfel eingebunden werden, wie dies schon beim Bankenrettungspaket erfolgt ist. Je länger eine Entscheidung hinausgezögert wird, desto mehr Schaden wird angerichtet. Es gilt auch, die Verantwortung des Managementversagens genau zu klären, denn in jeder jetzt noch möglichen Notlösung wird der Steuerzahler zur Kasse gebeten, während die Manager bei AUA und ÖIAG weiter ungestraft abkassieren. Tausende Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. Dabei darf neben allen wirtschaftlichen Problemen nicht übersehen werden, dass die AUA nicht nur
eine heimische Fluglinie, sondern die fliegende Identität ­Österreichs ist.
Wir fordern die zuständigen Minister Werner Faymann und Wilhelm Molterer auf, endlich jene Schritte zu setzen, die eine professionelle und rechtskonforme Neuausschreibung der Veräußerung der AUA mit dem Ziel der Arbeitsplatz­sicherung sowie des Erhalts wichtiger inländischer Regionalflugstrecken sicherstellen.

Wir verlangen die Einrichtung eines überparteilichen Beirates, um die Privatisierung der AUA erfolgreich umzusetzen. Jetzt herrscht Chaos de luxe rund um ein Unternehmen, das so wie kaum ein anderes die österreichische Identität verkörpert. Das BZÖ hat hier im Parlament die Kontrolle des AUA-Verkaufs durch den Rechnungshof als unabhängiges Prüf­organ durchgesetzt.
Wir verlangen und wollen Sicherheit. Sicherheit für die Arbeitsplätze, für den Flughafen Wien, für den Wirtschaftsstandort Wien, für die Zulieferer, für den Steuerzahler und für einen wertgesicherten Bestand des Unternehmens.

Clinton kündigt Konsequenzen an
 

Aktuell

Heftige Kritik der USA nach Wikileaks-Enthüllungen

Originelle Geschenkidee zur Weihnachtszeit
 

Aktuell

FORMAT verlost drei Bier-Adventskalender

Originelle Geschenkidee zur Weihnachtszeit
 

Aktuell

FORMAT verlost drei Bier-Adventskalender