Aktivistischer Investor Peltz erhöht Druck auf Unilever

Der Milliardär Peltz zieht in den Verwaltungsrat ein

Aktivistischer Investor Peltz erhöht Druck auf Unilever

Aktivistischer Investor Peltz erhöht Druck auf Unilever

Der Milliardär und aktivistische Investor Nelson Peltz zieht in den Verwaltungsrat des Konsumgüterriesen Unilever ein. Der mit 1,5 Prozent an Unilever beteiligte Peltz werde Mitglied des Vergütungsausschusses, teilte Unilever mit. Der Schritt dürfte den Druck auf Unilever zum Umbau des Konzerns erhöhen, nachdem Anfang des Jahres die 50 Mrd. Pfund (58,7 Mrd. Euro) schwere Übernahme des britischen Pharmakonzerns GlaxoSmithKline gescheitert war.

"Wir freuen uns darauf, mit dem Management und dem Vorstand zusammenzuarbeiten, um die Strategie, das operative Geschäft, die Nachhaltigkeit und den Shareholder Value von Unilever voranzutreiben", sagte Peltz. Der Chef des New Yorker Hedgefonds Trian ist bekannt dafür, bei Unternehmen, an denen er beteiligt ist, auf Veränderungen zu drängen. "Wir haben ausführliche und konstruktive Gespräche mit ihm und dem Trian-Team geführt und sind überzeugt, dass Nelsons Erfahrung in der globalen Konsumgüterindustrie für Unilever von großem Wert sein wird", sagte Unilever-Chef Nils Andersen.

Die Aktien von Unilever stiegen am Dienstag um 7 Prozent. Die Papiere sind in diesem Jahr eingebrochen und liegen immer noch 30 Prozent unter ihrem Allzeithoch von 2019.

Eurozone: Industrie steigert Produktion stärker als erwartet

Eurozone: Industrie steigert Produktion stärker als erwartet

Gesamtherstellung legte um 0,7 Prozent zu

Deutsche Exporte in erster Jahreshälfte im Aufwind

Deutsche Exporte in erster Jahreshälfte im Aufwind

Gasknappheit belastet Ausblick der deutschen Exportwirtschaft

Energiekonzern EnBW verdiente im ersten Halbjahr weniger

Energiekonzern EnBW verdiente im ersten Halbjahr weniger

Umsatz schrumpfte wegen steigender Gaspreise

Großbritannien: Wirtschaft schrumpfte minimal

Großbritannien: Wirtschaft schrumpfte minimal

Dienstleistungssektor belastete Wachstum