Airbus liefert 2021 mehr als 600 Jets aus - Wohl erneut vor Boeing

Europäischer Flugzeugbauer mit Nettoaufträgen über gut 500 Maschinen

Airbus liefert 2021 mehr als 600 Jets aus - Wohl erneut vor Boeing

Airbus liefert 2021 mehr als 600 Jets aus - Wohl erneut vor Boeing

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat im zweiten Corona-Jahr mehr als 600 Verkehrsjets ausgeliefert und damit sein Ziel leicht übertroffen. Dank eines Endspurts im Dezember fanden im Gesamtjahr 611 Maschinen den Weg zu den Kunden, teilte der DAX-Konzern in Toulouse mit. Das waren acht Prozent mehr als im ersten Corona-Jahr 2020.

Damit blieb Airbus aller Voraussicht nach das dritte Jahr in Folge weltgrößter Flugzeughersteller vor dem US-Konkurrenten Boeing, der bis Ende November lediglich 302 Passagier- und Frachtjets ausgeliefert hatte.

Inzwischen zieht die Nachfrage nach neuen Maschinen wieder deutlich an. Insgesamt sammelte Airbus im Jahr 2021 brutto Bestellungen über 771 Passagier- und Frachtflugzeuge ein. Nach Abzug von Stornierungen blieben davon 507 übrig. Vor allem die Mittelstreckenjets aus der A320neo-Modellfamilie waren stark gefragt.

USA: Einzelhandelsumsätze fallen deutlich stärker als erwartet

USA: Einzelhandelsumsätze fallen deutlich stärker als erwartet

Erlöse sanken im Dezember gegenüber dem Vormonat um 1,9 Prozent

Kräftiger Gewinnrückgang bei Citigroup im Schlussquartal

Kräftiger Gewinnrückgang bei Citigroup im Schlussquartal

Gewinn je Aktie aber höher als von Analysten erwartet

JPMorgan verdiente 2021 mehr als gedacht

JPMorgan verdiente 2021 mehr als gedacht

Jahresgewinn von 48,3 Milliarden US-Dollar erzielt

Blackrock verwaltet jetzt mehr als 10 Billionen Dollar

Blackrock verwaltet jetzt mehr als 10 Billionen Dollar

Gewinn stieg im 4. Quartal um 2,5 Prozent auf 1,6 Mrd. Dollar