Abschreibung auf Nord Stream 2 beschert BASF Gewinnrückgang

Quartalsgewinn sankt um 29 Prozent auf 1,22 Mrd. Euro

Abschreibung auf Nord Stream 2 beschert BASF Gewinnrückgang

Abschreibung auf Nord Stream 2 beschert BASF Gewinnrückgang

Eine Milliardenabschreibung wegen der gestoppten Gas-Pipeline Nord Stream 2 hat dem Chemiekonzern BASF einen Gewinneinbruch eingebrockt. Unterm Strich fiel der Gewinn im ersten Quartal um fast 29 Prozent auf 1,22 (Vorjahr: 1,72) Milliarden Euro, wie BASF am Montag mitteilte. Dies sei auf Wertberichtigungen der Wintershall Dea zurückzuführen, die BASF in ihrem Beteiligungsergebnis anteilig mit rund 1,1 Mrd. Euro berücksichtigt habe.

Operativ schlug sich BASF dagegen besser als von Analysten erwartet. Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 19 Prozent auf 23,1 Milliarden Euro, vor allem dank höherer Preise. Analysten hatten dem Konzern zufolge im Schnitt knapp 22 Milliarden erwartet. Das operative Ergebnis (EBIT vor Sondereinflüssen) legte um 21 Prozent auf 2,82 Mrd. Euro zu. Hier hatten die Analysten im Schnitt 2,43 Milliarden erwartet.

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank will insgesamt 10.000 ihrer rund 40.000 Stellen abbauen

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

Einkaufsmanagerindex sank auf 53 Zähler von 56,1 Punkten im Mai

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Im zweiten Quartal 15 Prozent weniger Neuwagen ausgeliefert als im …

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Bonetti bietet Verschleißteile für Papierindustrie an - Erzielt mit 150 …