ABB steigerte Auftragseingang im ersten Quartal deutlich

ABB profitierte von einer anhaltend hohen Nachfrage

ABB steigerte Auftragseingang im ersten Quartal deutlich

ABB steigerte Auftragseingang im ersten Quartal deutlich

Der Elektrotechnikkonzern ABB hat im ersten Quartal von einer anhaltend hohen Nachfrage aus den verschiedensten Industriesegmenten profitiert. Der Auftragseingang legte dabei kräftig zu, wogegen die Umsätze wegen der anhaltenden Engpässe in den Lieferketten im Vergleich dazu moderater anzogen. Der Auftragseingang fiel mit 9,37 Milliarden US-Dollar (rund 8,6 Mrd. Euro) um 21 Prozent höher aus als im Vorjahresquartal, wie ABB am Donnerstag mitteilte.

Rechnet man die Konsolidierungs- und Währungseffekte heraus, ergab sich gar organisch ein Plus von 28 Prozent. Etwas anders sah es beim Umsatz aus. Dieser lag mit 6,97 Milliarden US-Dollar nur knapp über dem Vorjahreswert. Gebremst wurden die Verkäufe vor allem durch Lieferengpässe bei Komponenten im Geschäftsbereich Robotik & Fertigungsautomation. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um vier Prozent auf 997 Millionen Dollar. Die entsprechende Marge stieg um 0,5 Prozentpunkte auf 14,3 Prozent. Die höheren Volumen und Preiserhöhungen hätten die nachteiligen Folgen der Kosteninflation aufgefangen. Der Gewinn verbesserte sich gleichzeitig um 20 Prozent auf 604 Millionen US-Dollar.

Die Erwartungen der Analysten hat der Konzern, der unter anderem mit Siemens und Siemens Energy konkurriert, beim Auftragseingang und Gewinn übertroffen, der Umsatz lag dagegen etwas hinter den Erwartungen zurück. Für das zweite Quartal werden Marktaktivitäten weitgehend auf dem Niveau des Vorquartals in Aussicht gestellt.

Einzelhandelsumsatz im Euroraum dümpelte im Mai vor sich hin

Einzelhandelsumsatz im Euroraum dümpelte im Mai vor sich hin

Zuwachs von nur 0,2 Prozent gegenüber Vormonat

Großhandelspreise im Juni um 26,5 Prozent gestiegen

Großhandelspreise im Juni um 26,5 Prozent gestiegen

Energiepreise als treibende Kraft

Grubhub geht Partnerschaft mit Amazon ein

Grubhub geht Partnerschaft mit Amazon ein

Prime-Mitglieder können in den USA kostenlos für ein Jahr …

WIIW: Inflation in Osteuropa fast überall im zweistelligen Bereich

WIIW: Inflation in Osteuropa fast überall im zweistelligen Bereich

Ausfall von Agrar-Exporten aus Russland und der Ukraine ein Grund für die …