Deutsche Post hebt Prognose an

Die Deutsche Post hebt ihre Gewinnprognose an

Deutsche Post hebt Prognose an

Deutsche Post hebt Prognose an

Nach einem Gewinnsprung im Sommerquartal blickt die Deutsche Post optimistischer in die Zukunft. Das Unternehmen kündigte an, die Prognose für den Betriebsgewinn und den Barmittelzufluss wegen der starken Entwicklung bei DHL anzuheben. Auch der mittelfristige Ausblick für die Jahre bis 2023 werde nach oben angepasst.

Im dritten Quartal legte der Betriebsgewinn (Ebit) auf 1,765 Milliarden Euro zu, nach 1,377 Milliarden vor Jahresfrist. Für die ersten neun Monate ergebe sich ein operatives Ergebnis von rund 5,76 Mrd. Euro. Damit sei das Gesamtjahresergebnis des Vorjahres schon jetzt übertroffen, sagte Post-Chef Frank Appel. Das Unternehmen profitiere dabei insbesondere von dem Boom des Online-Handels. "Wir bereiten uns nun intensiv auf mögliche Rekordmengen in den kommenden Wochen vor."

Evergrande stellt mehr Berater zur Krisenbewältigung ein

Evergrande stellt mehr Berater zur Krisenbewältigung ein

Zur Zeit versucht das Unternehmen Barmittel zu beschaffen

Google zieht wegen EU-Milliardenbuße vor den EuGH

Google zieht wegen EU-Milliardenbuße vor den EuGH

EU-Kommission hatte Kartell-Strafe von 2,4 Milliarden Euro verhängt

Yellen: Werden Inflation unter Kontrolle bringen

Yellen: Werden Inflation unter Kontrolle bringen

US-Finanzministerin: Maßnahmen sollen Preisbeschleunigung verringern

Netflix enttäuscht mit Neugeschäft und Ausblick

Netflix enttäuscht mit Neugeschäft und Ausblick

Aktie des US-Streaming-Anbieters sackt 20 Prozent ab