Brasiliens Fintech Nubank peilt 50-Milliarden-Bewertung an

Das brasilianische Fintech Nubank strebt bei seinem Börsengang in den USA eine Bewertung von mehr als 50 Milliarden Dollar (42,94 Mrd. Euro) an. Das geht aus den Emissionsunterlagen hervor. Demnach werden 289,2 Millionen Aktien zwischen 10 und 11 Dollar je Schein angeboten. Damit dürfte Nubank bis zu 3,2 Mrd. Dollar einnehmen und würde einen der größten Börsengänge des Jahres an der Wall Street stemmen.

Die Einnahmen des 2013 gegründeten Startups haben sich von Jänner bis September - auch dank zahlreicher Neukunden in der Coronakrise - auf 1,06 Mrd. Dollar nahezu verdoppelt. Angesichts hoher Investitionen weitete sich der Verlust um 53 Prozent auf 99,1 Mio. Dollar aus.

Agrarsubventionen: EU fördert Bio und Klimaschutz

EU ändert Agrarförderungen: Biologische und klimaschonende …

Lufthansa könnte bei Alitalia-Nachfolgerin ITA einsteigen

Lufthansa könnte bei Alitalia-Nachfolgerin ITA einsteigen

Insider: Ausgang der Verhandlungen offen

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Sucht aktuell auch nach einem Standort für ein geplantes Werk in Europa

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Dennoch Gewinn erwartet