Den passenden Immobilienmakler finden

Den passenden Immobilienmakler finden

Mit dem Alter und der beruflichen Karriere ändern sich auch die Wünsche an den Wohnsitz oder den Wohnort. Erfahrene, seriöse Immobilienmakler sind gute Partner wenn es darum geht, ein neues, geeignetes Zuhause zu finden.

Erfolgreich im Beruf zu sein, bringt früher oder später oft einen Wechsel des Wohnortes mit sich. Ist das Geld zur Verfügung, wird ein hochwertiges Auto gekauft oder Designermode bevorzugt; wer vorher in einer einfachen Wohngegend gewohnt hat, fühlt sich dort irgendwann unwohl und sucht nach einer neuen Immobilie. Sind die Ansprüche gehoben, kann es jedoch unter Umständen schwer sein, einen passenden Makler zu finden.

Regeln für Makler

Während in Deutschland beispielsweise der Begriff des Maklers nicht geschützt ist und auch Menschen ohne eine entsprechende Ausbildung diesen Beruf ausüben dürfen, ist die Sachlage in Österreich eine andere. Die Wirtschaftskammer Österreich hat "Besondere Standesregeln für Immobilienmakler" verabschiedet, die 2012 in Kraft getreten sind. Sie besagen unter anderem, dass eine zielgerichtete Aus- und Fortbildung unumgänglich ist, damit die Kunden verantwortungsvoll beraten werden können. Damit sich die Interessenten sicher bei ihrem Makler fühlen, kann dieser die Immobiliencard

Immobiliencard beantragen und bei Besichtigungen bei sich tragen. Allerdings ist diese Karte keine Pflicht.

Geduldig Auskünfte erteilen

Besonders wenn es sich um Luxusimmobilien handelt , sind Hausbesitzer oft verunsichert, ob sie den passenden Ansprechpartner gefunden haben - schließlich soll eine große Summe investiert werden. Auch wenn eine Ausbildung vorausgesetzt wird, kann es daher schwer werden, jemanden zu finden. Es ist daher durchaus legitim, zu verschiedenen Anbietern Kontakt aufzunehmen. Hier merken die Interessenten schnell, ob die Chemie stimmt und ob auf die individuellen Wünsche eingegangen wird. Es lohnt sich, sich im Vorfeld Fragen zu überlegen, die auf jeden Fall gestellt werden sollen. Ein seriöser Makler wird diese Fragen beantworten und auch über weitreichende Informationen zum Marktgeschehen und der Preisentwicklung Auskünfte geben können.

Handelt es sich um einen Anbieter, der bereits mehrere Jahre in seinem Beruf tätig ist, sollte er außerdem Objekte nennen können, die sich in einer ähnlichen Preisklasse befinden und bereits erfolgreich vermittelt wurden. Eventuell ist es möglich, zu den Hausbesitzern Kontakt aufzunehmen und sie nach den Erfahrungen mit dem Makler zu fragen.

Gutachten erstellen lassen

Auf keinen Fall wirkt es seriös, wenn der Immobilienfachmann versucht, den Kunden in einen Abschluss zu drängen. Die Kunden sollten es nicht zulassen, dass Druck aufgebaut wird, sondern sich dann nach einem anderen Ansprechpartner umsehen. Besonders wenn viel Geld in eine besondere Immobilie investiert werden soll, kann es notwendig und sinnvoll sein, externe Sachverständige zu beauftragen, um ein Gutachten zu erstellen. Nur so können sich die potentiellen Käufer sicher sein, dass der Wert des Hauses richtig eingestuft ist. Da das Erstellen eines Gutachtens aber durchaus etwas Zeit in Anspruch nehmen kann, ist es ein gutes Zeichen, wenn sich der Makler geduldig zeigt.

Bestehen trotzdem Zweifel daran, dass der Fachmann die eigenen Wünsche umsetzen kann, ist es ratsam, sich im Freundes- und Bekanntenkreis umzuhören, ob dort jemand bereits positive Erfahrungen gesammelt hat und Empfehlungen weitergeben kann. Dies ist oft eine gute Möglichkeit, um sein Traumhaus zu finden und den Kauf zu aller Zufriedenheit abzuschließen.

Advertorial

Wohnen

Glücklich trotz Einsamkeit: Singlehaushalte liegen im Trend

Mieten ist in Salzburg am teuersten.

Wohnen

Mieten in Österreich gestiegen: Die aktuellen Mietpreise

Dass nun mehr Verkehr in den Seitenstraßen der Mariahilfer Straße ist, schreckt Wohnungssuchende nicht ab. Viele wollen in Neubau wohnen.

Wohnen

Miete & Kauf: Die aktuellen Preise der Wiener Trendviertel